09.04.14 18:59 Uhr
 2.161
 

Türkei: Ist der EU-Beitritt endgültig vom Tisch?

Seit Jahrzehnten wird darauf hingearbeitet, dass die Türkei der EU beitreten darf. Momentan sieht es so aus, dass der Beitritt in weite Ferne rückt bzw. am Ende nie erfolgen könnte. Die für April anberaunten Gespräche bezüglich des Beitritts sind zunächst auf Juni verschoben worden.

Es scheint so, dass sowohl die EU, als auch die Türkei selbst immer mehr jegliches Interesse verlieren, die Pläne für den Beitritt weiter voranzutreiben. Außerdem gibt es auch in der türkischen Bevölkerung immer weniger Unterstützung für die Annäherung oder gar Integration in die EU.

Die Gründe für die Ablehnung seitens der EU sind vielfältig: Trägheit bei den Reformen sowie katastrophale Zustände bei Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei. Ebenso ein Problem für die EU: Die Nichtanerkennung Zyperns durch die Türkei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Beitritt, Tisch, EU-Beitritt
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2014 18:59 Uhr von sfmueller27
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist noch lange nicht soweit, dass sie ein legitimer Teil Europas ist. Die sogenannte "privilegierte Partnerschaft", die Vorteile für die Wirtschaft der EU und der Türkei bringt, scheint mir die einzige langfristige Alternative.
Kommentar ansehen
09.04.2014 19:01 Uhr von NoPq
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Serdar Somuncu über den EU-Beitritt.
Kommentar ansehen
09.04.2014 19:42 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nö, der liegt noch immer zunehmend verstaubt und mittlerweile unter ziemlich viel Gerümpel auf dem Tisch, von dem Erdogan gerade mit Anlauf wegrennt, während die EU längst schulterzuckend Kaffee trinken gegangen ist.
Solange Erdogan und seine Gefolgsleute was zu sagen haben, interessiert das Thema schlicht niemanden mehr.
Kommentar ansehen
09.04.2014 19:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Ich habe neulich an der türkischen Rivera, 20 km im Landesinneren, einen Tee getrunken. Dort betet der Betreiber bei jedem ausländischen Gast (sichtbar für alle) zu Allah, weil er Ungläubige bedient hat.
Solange unser Cafe-Betreiber nicht auch - sichtbar für alle - zu Jesus Christus beten darf, weil er einem nicht-katholischen Türken einen Kaffee gebracht hat, sehe ich noch Probleme.
Kommentar ansehen
09.04.2014 20:06 Uhr von MarkiMork
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich ist der direkt vom Tisch in den Reisswolf gelandet ....
Kommentar ansehen
09.04.2014 20:36 Uhr von Biblio
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
"Dort betet der Betreiber bei jedem ausländischen Gast (sichtbar für alle) zu Allah, weil er Ungläubige bedient hat. "

Was waren denn seine Worte?
Kommentar ansehen
09.04.2014 20:43 Uhr von Tobi1983
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2014 20:51 Uhr von Azureon
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Türkei: Ist der EU-Beitritt endgültig vom Tisch?"

Das will ich doch schwer hoffen. So wie sich die Türkei, bzw. dess Regierung im Moment aufführt ist das die einzige Option.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 21:11 Uhr von Prachtmops
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
zitat: "Außerdem gibt es auch in der türkischen Bevölkerung immer weniger Unterstützung für die Annäherung oder gar Integration in die EU." zitatende

nunja, warum sollten die anders sein wie die, die hier leben?
hier ist integration ja scheinbar auch nen fremdwort.
Kommentar ansehen
09.04.2014 22:04 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Außerdem gibt es auch in der türkischen Bevölkerung immer weniger Unterstützung für die Annäherung oder gar Integration in die EU.

sowie katastrophale Zustände bei Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei.

Diese beiden Sätze einfach mal wirken lassen :-)
Kommentar ansehen
10.04.2014 00:04 Uhr von Xerces
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.04.2014 00:07 Uhr von Xerces
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@Prachtmops:

Dann sind aber die vielen deutschen EU-Gegner auch nicht integriert.

"nunja, warum sollten die anders sein wie die, die hier leben?
hier ist integration ja scheinbar auch nen fremdwort."

Und natürlich ist "Integration" ein Fremdwort. Es kommt aus dem Lateinischen "integrare". Hast du gedacht, es sei ein urdeutschen Wort?
Kommentar ansehen
10.04.2014 00:11 Uhr von Xerces
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.04.2014 00:54 Uhr von Joeiiii
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Da es EUROPÄISCHE Union heißt und sich nur 3% der Türkei auf europäischem Boden befindet, kann die Türkei, wenn überhaupt, nur zu 3% der EU beitreten.

Was aber auch klar ist: Die Türkei braucht die EU nicht, es ist eher umgekehrt.
Kommentar ansehen
10.04.2014 07:19 Uhr von :raven:
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das diese Idee überhaupt diskutiert wurde, zeigt einmal mehr, wie faschistoid die EU ihren geostrategischen Wunschträumen nachhängt.
Kommentar ansehen
10.04.2014 07:58 Uhr von Darkman149
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass das Thema vom Tisch ist. Man sieht doch allein schon daran wie sehr die EU versucht sich der Türkei anzugleichen wie sehr die EU die Türkei braucht. Da sind die jetzt von EuGH bestätigten Netzsperren nur ein Beispiel von vielen.

Aber Spaß beiseite: ich glaube wirklich, dass die Türkei früher oder später der EU beitreten wird. Ob uns das nun gefällt oder nicht. Und früher oder später wird auch die Türkei den Euro bekommen. So viel ist mal sicher. Und ob da nun 3% der Türkei auf europäischem Boden liegen oder 30% ist doch vollkommen egal! Bei solchen Wirtschaftszusammenschlüssen wie die EU einer ist interessieren geografische Grenzen wenig. Und das ist auch ok so finde ich. Wichtiger als die Tatsache auf welchem Kontinent ein Land liegt ist sind doch die wirtschaftlichen und humanitären Verhältnisse. Und wenn die stimmen ist doch alles in Ordnung.

Allerdings sind es eben genau diese beiden Punkte, die bei der Türkei aktuell noch nicht passen.
Kommentar ansehen
10.04.2014 08:11 Uhr von Major_Sepp
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Einerseits nachvollziehbar, andererseits hätte ich persönlich lieber die Türkei in der EU als Rumänien. Und ich dachte nicht dass ich das mal sagen würde....
Kommentar ansehen
10.04.2014 08:35 Uhr von Kingstonx
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Was passiert wenn eine Atombombe auf die Türkei fällt?
Nichts sind ja alle hier.

Aber mal ehrlich was will die EU mit der Türkei?
Kommentar ansehen
10.04.2014 08:59 Uhr von Xerces
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.04.2014 10:11 Uhr von xlibellexx
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wie immer das selbe Spiel

Leute glaubt nicht jeden Mist was aus den Medien gebracht wird

Fakt ist das die Türkei nicht mehr in die EU will . Und das Volk sowieso nicht ......wieso auch ?? warum in das sinkende Schiff einsteigen ?

Nur wer mehrere Sprachen kann ist hier im Vorteil . Die Türken wollten seit eh und je nicht in die EU , nur die Geschäftsleute die Geldgeier :) wollten dies

das was hier in den Medien gebracht wird , ist meistens nur getäusche , dort unten geht es richtig zur Sache . Asien ist im kommen und das passt der EU nicht . Nicht die Türkei ist dort unten der Wächst auch die anderen Nachbarstaaten sind aufgewacht !!!!! und es geht richtig zur Sache

EU .... ??? Hallo täusche deine Mitbürger nicht ......sag doch gleich .....ääähm dort unten sind die Ressourcen besser , dort unten haben die Potential ..... alle Weltenbummler, wissen das unten die Asiaten aufgewacht sind ... wir Wissen nicht wie wir unsere Scheinheilige getue weiterhin beibehalten können .........verlogen seit ihr .....

Hier jetzt..... so Scheinheilig diese Menschen dort unten als deppen hin zu stellen ist Heuchlerisch und beweist nur den Neid vieler .

Sorry aber das ist die Wahrheit .......bevor hier schon ein Stein gelegt wird ist dort unten schon fertig gebaut ( nur ein Beispiel)

Terror und Intrigen sind von den westlichen Ländern einst unterm Teppich regiert und scheinheilig fortgeführt worden . Jetzt ist dieser Kalter Krieg vorbei und einige bekommen muffe

viele Reiche darunter Deutsche sind im Ausland .....Wieso den ? ihr Wisst es , brauch ich hier nicht zu erklären


was haben wir den hier für zustände , oder an Lebensqualität ... unser Schiff sinkt ....und alles wird überrollt ... EU Beitritte sind in geraumer Zeit gemacht worden . Noch mehr Kriminalität wurde herein geholt .
Lohndumping , Sklaventätigkeiten , Kulturelle verluste , ein Multi Kulti , jaaaaaa jaaaaaaaaa............. ihr redet nur aber nichts wird gemacht .....einfach nur schimpfen ....

die anderen Weltoffenen machen das richtige ....die Leben miteinander und schauen nach unten zu dem Volk das sich noch täuschen lässt .
Kommentar ansehen
10.04.2014 10:30 Uhr von Tamerlan
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Hab den Telepolis-Artikel (die Quelle hier) gestern auch gelesen. Die Quelle ist deutlich ausgewogener und schiebt die Schuld nicht wie der WebReporter sfmueller27 komplett auf die Türkei.

Die deutlichen Fortschritte der AKP-Regierung beim Schutz von religiösen und ethnischen Minderheiten und Stärkung ihrer Rechte, demokratische Reformen hin zur EU und das ewige Rumgeheule der Unionsparteien, die nur innenpolitischen Zwecken dienen werden von dem Reporter hier weggelassen. Dass es mehr als die Hälfte des Artikels ausmacht scheint dabei egal.

Schlechte SN-News, klickt die Quelle wenn euch das Thema wichtig ist.
Kommentar ansehen
10.04.2014 10:31 Uhr von xlibellexx
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ tamerlan 100% richtig

genau deiner Meinung
Kommentar ansehen
11.04.2014 09:49 Uhr von Xerces
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@diana44:
"Erstmal nennt sich mein Heimatland "Deutschland"!"

Schland ist eine gängige Alternativbezeichnung für unser Land.

"Also spar dir deine Abwertigkeit."

Warum darf ich Schland nicht Schland nennen?

"Ausserdem habe ich doch auch für dich verblendeten Muslimen ganz einfach beschrieben, dass der "Hauptprofiteur" die Wirtschaftskonzerne sind!"

Du mußt hier den Plural nehmen. Was ist daran verwerflich, dass die Konzerne Profiteure sind? Diese Konzerne tragen den Wohlstand Schlands.


"Natürlich liegt dir Zypern am Herzen, aber es ist eine Insel!!!
Kein Kontinent, capice?!"

Am Herzen? Zypern liegt in Afrika. Zypern ist Mitglied der EU. Welche Rolle spielt es, dass Zypern eine Insel ist? Deiner Logik zufolge könnte dann ja jedes Land Mitglied der EU werden, wenn es denn eine Insel ist? Also Japan beispielsweise.

Capice?

"Weil der Erdogan das sagt? Weil die Türkei kein Mitglied ist? Oder einfach weil du der Türkei so verbunden bist?"

Weil es wirtschaftliche und geopolitische Zusammenhänge sind. Aber das interessiert dich ja nicht so.

"Ist das eine Drohung? Haben die kein Eigeninteresse?
Grenzen kann man überall setzen..."

Ne. Die Türkei gibt jede Menge Geld dafür aus, dass diese Flüchtlingsströme eben nicht nach Europa fliessen. Und nein, es liegt nicht im Interesse der Türkei, Geld zum Schutze Europas auszugeben. Warum auch?
Klar kann man Grenzen setzen. Die gibt es doch schon, oder was willst du damit sagen?

"Schon wieder so ein Pro EU Beitritt Argument aus wirtschaftlichen Interessen! "

Böse Wirtschaft. Hatte ganz vergessen, dass wir in Schland keinen Wohlstand mehr haben wollen.

"Die wirtschaftliche Kooperation funzt schon seit Jahren!"

Haha. Es gibt jede Menge Reglementierungen und weitere Einschränkungen.

"Oder einfach im Umkehrschluss:
Warum will die Türkei unbedingt in die EU?"

Die Türkei will garantiert nicht "unbedingt" in die EU. Die Türkei ist Mitglied der NATO, sie ist mit der EU assoziiert und bereits Mitglied der Zollunion. Damit hat sich die Türkei eindeutig westlichen Werten zugeordnet und bekräftigt. In der globalisierten Welt sind Verbindungen dieser Art existenziell. Sowohl für einzelne Länder, als auch für Zusammenschlüsse über Ländergrenzen hinweg. Wenn die Türkei von der EU final abgelehnt werden würde, müsste sie sich anderen Bündnissen anschliessen. Das kann beispielsweise die Shanghai-Five sein. Aber man kann nicht erwarten,dass die Türkei dauerhaft aus der EU herausgehalten wird, sie aber dennoch die Interessen der EU vertreten soll. Das paßt nicht.


"Was erhofft sie sich davon?"

Lies mal ein Buch dazu.

"Warum reagieren du und deine Glaubensbrüder so aggressiv auf die Ablehnung?"

Woher weist du, ob und an was ich glaube. Ich frage dich ja auch nicht, was du als Mormonin von den Dingen hältst?

"Ich erklär`s dir:
Weil es euch seit tausend Jahren mit der Religion in die Wiege gelegt wird: Beten und Nehmen."

Aha. Du bist eine Top-Theologin. Respekt. Die Mormonen haben echt schlaue Leute, denen es völlig egal ist, wo eine Insel liegt.

Die Türkei sollte im Osten einen Kanal vom Schwarzen Meer zum Mittelmeer ziehen, um einen Insel zu sein. Dann wäre die EU kein Problem.

So einfach kann die Welt für Mormonen sein. Warum denkt ihr so?

Nun, weil ihr das mit der mormonischen Muttermilch aufgesogen habt.

Ich bedanke mich bei dir, dass du mir beigebracht hast, wie man widerspruchsfrei auch schwierige Themengebiete diskutieren kann.
Kommentar ansehen
11.04.2014 11:24 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
"Natürlich liegt dir Zypern am Herzen, aber es ist eine Insel!!!
Kein Kontinent, capice?!"

Was ein Clown! :´D
Mit sowas diskutiert man doch nicht.^^

Der Rest des Textes ist auch amüsant, liest sich wie eine Persiflage (Verarsche in SN-Deutsch) zum durchschnittlichen ungebildeten Glatzkopf.^^

Selbst der vorige Post mit der EU-Geschichte (EWG und blabla) ist kompletter Quatsch und betrachtet die gesamte Organisation aus nur einem kleinen Winkel. Lern mal das große ganze zu betrachten und frisch deine Geschichtskenntnisse auf. Tut ja weh was du schreibst! :D

PS: Studier den Kram über den du schreibst, bitte nicht mit weiteren pseudowissenschaftlichen Kram antworten, wird eh falsch sein.^^ Sorry für die Arroganz, aber ist wirklich peinlich was du da zusammenstammelst diana.
Kommentar ansehen
12.04.2014 10:43 Uhr von Xerces
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Diana:
Danke für deinen Beitrag. Wikipedia hast du ja schon mal gefunden.

Aber erkläre mir doch bitte, warum das geographische Argument kam (Zypern ist eine Insel), wenn du doch irgendwas mit europäischer Kultur und Politik sagen wolltest?

So wie du annahmst, ich sei Muslim, habe ich angenommen, du seist Mormonin. Warum regst du dich darüber so auf? Darfst hier denn nur du Annahmen treffen?

Schönen Tag noch.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?