09.04.14 16:47 Uhr
 398
 

USA: Ein Polizist tot, nachdem Teenager gelangweilt Matratze ansteckt (Update)

Der Matratzenbrand aus Langeweile in New York (ShortNews berichtete) hat schwere Konsequenzen. Ein Polizist ist am heutigen Mittwoch gestorben.

Ein Jugendlicher hatte am Sonntag eine Matratze angesteckt, weil ihm langweilig war. Dann konnte er den Brand nicht löschen.

Zwei Polizisten waren zuerst am Tatort und eilten mit dem Fahrstuhl in den 12. Stock. Dort erwartete sie dichter Rauch. Die zweite Beamtin liegt weiter im Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Brand, Polizist, Feuer, Teenager, Matratze
Quelle: amerika-nachrichten.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2014 01:36 Uhr von Rammar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich gehe mal von einem altbau aus, in "modereren" gebäuden ist das nötige bisschen an zirkulation vorhanden das man fluchtwegen (flure,treppenhäuser) nutzen kann, warum man als polizist den fahrstuhle wählt wenn es um einen brandfall geht erschliesst sich mir nicht, kann da leider, ehrlich gesagt, nurnoch mit dem kopf schütteln

kleiner auszug aus der quelle die mir den nötigen aufschluss gegeben hat:

"Die Polizisten waren die ersten, die zum Tatort geeilt waren – noch vor der Feuerwehr. Sie begingen den Fehler, mit dem Aufzug in den 12. Stockwerk zu fahren. Dort erwartete sie dichter Rauch. CBS veröffentlichte die dramatischen Abschriften des Funkverkehrs. Auf diesen höre man, wie die Polizisten versuchten, nach Luft zu schnappen. “Ich kann nicht atmen”, sei Guerra wiederholt zu hören."

wirklch traurig wenn die, die helfen wollen nichtmehr gerettet werden können :/

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?