09.04.14 16:41 Uhr
 1.037
 

München: Nachts auf Friedhof 17-Jährige vergewaltigt

Ein 17-jähriges Mädchen, das das Wochenende bei ihrer Großmutter verbrachte, saß am letzten Samstag gegen 23 Uhr auf der Mauer des Südfriedhofs, um eine Zigarette zu rauchen.

Als sie auf dem Mauervorsprung saß, wurde sie von einem Mann angesprochen. Der wollte ihr etwas Besonderes auf dem Friedhofsgelände zeigen. Das Mädchen ließ sich darauf ein und beide stiegen über die Mauer.

Dort angekommen, wurde sie von dem Mann, dem vermutlichen 29-jährigen Täter und Gelegenheitsarbeiter, mit einem Messer in Schach gehalten und vergewaltigt. Ein Passant fand die Vergewaltigte weinend an der nahegelegenen Straße. Zuerst war sie gegen die Polizeiverständigung.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, München, Mädchen, Vergewaltigung, Täter, Friedhof
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2014 18:34 Uhr von TbMoD
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"...saß am letzten Samstag gegen 23 Uhr auf der Mauer des Südfriedhofs, um eine Zigarette zu rauchen..."

Ist zwar nicht grad der "übliche" Ort aber trotzdem hat sie sich wohl irgendwie "angeboten".

da gehts dahin mit der Jugend von heute^^
Kommentar ansehen
09.04.2014 18:54 Uhr von blade31
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich muss dir mitten in der Nacht etwas ganz ganz besonderes auf dem Friedhof zeigen..."

oh mann
Kommentar ansehen
09.04.2014 20:13 Uhr von Samsara
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Warum werde ich bei dieser News den Gedanken nicht los, dass sie sich vielleicht FREIWILLIG flachlegen ließ und dann im Nachhinein dies heulend bereute, wie es ja so oft bei vermeintlichen Vergewaltigungen der Fall ist...
Kommentar ansehen
16.04.2014 20:26 Uhr von GOTSCH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Würde passen wenn die Großmutter bereits tot ist.. ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?