09.04.14 15:58 Uhr
 248
 

Tumor-DNA im Blut: Ein neuer Test spürt sie auf

Sterben Tumorzellen ab, so hinterlassen sie im Blut ihre DNA. Ein neuer Test kann diese beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom, der häufigsten Form des Lungenkrebses, bei jedem zweiten Patienten im Frühstadium aufspüren. Im Spätstadium beträgt die Trefferquote 100 Prozent. Das Verfahren ist kostengünstig.

Die Suche nach Tumoren war bisher sehr aufwendig und oftmals ungenau, da nur nach bestimmten Mutationen im Blut gesucht wurde. Das neue Verfahren wird CAPP-Seq (Cancer Personalized Profiling by deep Sequencing) genannt und erkennt viele bekannte Mutationen.

Der Test gibt sogar Auskunft über die Größe des Tumors und seine Entwicklung während der Behandlung. Die Ergebnisse sind teilweise genauer als bei einer Biopsie. Sobald man die Mutationsmuster anderer Tumoren kennt, könnte dieser Test auch bei anderen Krebsformen eingesetzt werden.


WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Test, Krebs, Blut, DNA, Zelle, Tumor, Mutation
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?