09.04.14 15:33 Uhr
 124
 

Kokain erhöht das Risiko eines Schlaganfalls

Beim Konsum von Kokain ist das Risiko, einen Schlaganfall zu bekommen um das siebenfache erhöht. Besonders riskant seien die ersten 24 Stunden nach Konsum.

Damit ist Kokain bei jungen Menschen einer der größten Risikofaktoren für einen Schlaganfall. Darauf machte die "American Stroke Association” in den USA aufmerksam.

Der US-Forscher Yu-Ching Cheng hatte zusammen mit seinem Team 1.101 Schlaganfall Patienten im Alter zwischen 15 und 49 Jahren und eine vergleichbar große Gruppe mit ähnlichem Alter und Geschlecht miteinander verglichen. Daraufhin kam man zu diesem beängstigenden Ergebnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forscher, Risiko, Kokain, Schlaganfall
Quelle: www.curado.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2014 15:37 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oooops - da sollte ich wohl zukünftig etwas weniger schnupfen - danke für die Information!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?