09.04.14 14:30 Uhr
 189
 

Italien: 4.000 Flüchtlinge in nur 48 Stunden

Handelsschiffe und die italienische Marine haben innerhalb von 48 Stunden 4.000 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer aufgegriffen.

Der italienische Innenminister Angelino Alfano berichtet, dass es mindestens einen Toten gebe. Seit Anfang des Jahres wurden bereits über 15.000 Flüchtlinge vor der Küste Italiens abgefangen.

Der Flüchtlingsstrom kommt vor allem aus Libyen. Bis zu 600.000 Menschen seien dort bereit die Flucht über das Meer anzutreten. Alfano fordert stärkere Hilfe von der EU, um dieses Problem zu lösen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Loop4Life
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Hilfe, Flucht, Flüchtling, Meer
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst
"King Crimson"-Legende: Musiker Greg Lake im Alter von 69 Jahren gestorben
USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2014 23:07 Uhr von damokless
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Alfano fordert stärkere Hilfe von der EU, um dieses Problem zu lösen."

Ich übersetze das mal. "Die wollen mehr finanzielle Mittel, um allen aufgegriffenen Sozialtouristen eine schöne Überfahrt und ein angenehmes Leben in der neuen Heimat Europa zu ermöglichen."

Das Problem kann man so natürlich nicht lösen.
Eine bessere Möglichkeit wäre, die Boote vor Ort zu versenken und die Leute nach Hause schwimmen zu lassen. Die würden sich dann sicherlich überlegen, das noch mal zu versuchen.

Aber das wäre ja zu einfach.

[ nachträglich editiert von damokless ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Football Leaks: Fußballstar Karim Benzema bezahlt mehr Steuern als nötig
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?