09.04.14 14:06 Uhr
 11.205
 

US Navy: Treibstoff-Erzeugung aus Meereswasser

Die US Navy hat es geschafft, eine Methode zu entwickeln, die ihre Flotte auf dem Meer unabhängig von Öl-Lieferungen macht.

Die Methode nutzt lediglich das Meereswasser, welches zu Genüge auf dem Meer zur Verfügung steht und verzichtet vollkommen auf Zusatzlieferungen.

Die neue Technologie deutet auf eine Revolution in der Energieerzeugung hin. Die Vorteile sind enorm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schiff, US, Treibstoff, Navy, Meerwasser, Erzeugung
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2014 14:19 Uhr von Kingstonx
 
+74 | -6
 
ANZEIGEN
"Nutzt lediglich das Meereswasser, welches zu Genüge auf dem Meer zur Verfügung."

Und ich dachte das Meer besteht nur aus Sand...
Kommentar ansehen
09.04.2014 14:36 Uhr von knuggels
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Dann ist ja irgendwann das Meer leer. Und dann?
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:11 Uhr von MarkiMork
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
@knuggels:

Dann gibts neuen Wohnraum ^^
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:16 Uhr von xDP02
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Na endlich eine Maßnahme um dem Polkappenschmelzen den Gar aus zu machen, Holland ist gerettet!
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:23 Uhr von DJCray
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
1. Satz der Thermodynamik (oder auch Energieerhaltungssatz)

Energie kann weder erzeugt noch vernichtet werden.
Sie kann nur von der einen Form zur anderen Form umgewandelt werden.

2. Satz der Thermodynamik

Man kann nicht Energie aus dem Meer erzeugen, indem man die Temperatur vom Meer verringert und das Wasser auf dem Schiff erhitzt.

Also um den Wasserstoff aus dem Meerwasser zu erhalten braucht man Energie (kann natürlich aus Solarpanels generiert werden).
Das Karbid Dioxid (Wieso nicht Kohlendioxid?) muss eigentlich direkt aus dem Abgas produziert werden.

Den aus der Luft oder gar aus dem Wasser allein zu erhalten wäre sehr ineffizient.

Aber die große Frage: Woher kommt die Energie um Wasserstoff aus Meerwasser zu erzeugen?

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:24 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Jey :-) Und wir können dann mit unserem Haushaltssalz die Meere wieder nachfüllen :D

Noch besser ist allerdings:
Ist ja genug Öl im Meer um 30 Flotten für 500 Jahre zu versorgen :D
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:45 Uhr von yeah87
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Morgen haben die Chinesen ihre erste Kopie in Poduktion.

Kosten pro Fertigung Usa Millionen kosten China 10 cent.

Aber das liegt daran das die Usa so blöd ist sich von China die elektrischen Teile produzieren zu lassen.

Kosten Ersparnis.
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:48 Uhr von Falkfisch
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie den Reaktor einsetzen wollen, um Treibstoff aus Wasser zu machen, ist es aber wesentlich effizienter, gleich auf Elektroantrieb zu setzen...
gehuppt wie gesprungen, Schwachsinn ...
Kommentar ansehen
09.04.2014 15:49 Uhr von ressam85
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Faboan

nicht ganz richtig , warum erst Wasser mit einem AKW spalten wenn die Energie direkt für den Antrieb benutzt werden kann z.B Atom betriebene Uboote.

Ich denke , dass ist ganz großer Quatsch oder die größte Entdeckung der Menschheit. Wie schon erwähnt hätte die Navy den Heiligen Gral des Perpetuum Mobile gefunden aber wohl eher nicht .
Kommentar ansehen
09.04.2014 17:13 Uhr von delicious
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Southland Tales (... mit einem Knall)
Kommentar ansehen
09.04.2014 17:38 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
so wenn "Die Welt" schon davon Berichtet, dann sollte da schon was dran sein!

Hier mal eine Auszug zur Gewinnung: "... In jahrelangen Experimenten haben US-Wissenschaftler im Auftrag des Militärs herausgefunden, wie aus Salzwasser Kohlendioxid und Wasserstoff gewonnen werden können – denn in Meerwasser ist die Kohlendioxid-Konzentration 140 Mal höher als in der Luft. Mit einem Katalysator werden die beiden Gase dann in flüssigen Treibstoff umgewandelt ...".

hier der Link: http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von SpiritOfMatrix ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 17:39 Uhr von Gierin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm das ist doch glasklar ein verspäteter Aprilscherz!!
Kommentar ansehen
09.04.2014 17:44 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe, aber einen muss ich doch dann mal los werden:

Wie sieht der Turbo-Boost da dann aus? Ne, geschüttelte Cola-Dose direkt im Vergaser geöffnet? :P

[ nachträglich editiert von SpiritOfMatrix ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 17:46 Uhr von bigpapa
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Kingstonx

Das Meer(wasser) ist die größte Goldmine des Planeten. Das Problem ist nur das das einzige Verfahren das Gold aus den Meerwasser zu holen, in der Praktischen Nutzung als unbezahlbar gilt.

Ich denke die Navy hat da ein Verfahren entwickelt mit den sie kostengünstiger das was sie braucht den Meerwasser zu entziehen.

Ich denke sogar es könnte die Meere vielleicht ein Tick sauberer machen.

Ja ich weiß ich hab schöne blaue Augen ;)

Gruß

BIGPAPA

Edit :
@DJCray

Genau wie man sonst Energie erzeugt. Man nimmt ein Material und wandelt es um. Ich muss es nur schaffen mit weniger Energie den Meer soviel "Brennstoff" zu entnehmen, das folgende Formel ins plus kommt.

Energie aus den Meer - Energieaufwand der Gewinnung = X

ist X ein positiver Wert ist das Verfahren rentabel und das wars. Bein mein Gold-Beispiel oben ist das Ergebnis der Formel übrigens gigantisch in den miesen :)

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 18:26 Uhr von xlneo1948
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Erfindung Benzin aus Meerwasser wurde schon vor ca.45 Jahren gemacht

Von dem Genialen Erfinder Daniel Düsentrieb.

So jetzt wißt ihr es ihr Spinner.
Kommentar ansehen
09.04.2014 20:03 Uhr von neisi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SeaQuest DSV
Jetzt fehlt "nur" noch das "wie genau" und "funktioniert wirklich", denn solche "Entdeckungen die nicht funktionieren" gibt es zur genüge...

[ nachträglich editiert von neisi ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 22:02 Uhr von Gorli
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Trendsderzukunft halt. :D

Ich frag mich ja echt was die in der Redaktion rauchen um Tag für Tag das Zeug zu schreiben.
Kommentar ansehen
09.04.2014 23:34 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich mir höchstens vorstellen kann, dass die mit dem Leerlaufstrom sozusagen, z.B. von nem Flugzeuträger, nun Wasser spalten.

So ein Schiffs-AKW produziert unmengen an Strom, die man aber nicht speichern kann, außer man spaltet halt Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff.
Kommentar ansehen
10.04.2014 03:36 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sie filtern das plutonium von fukushima raus und betreiben damit ihren reaktor ;)
Kommentar ansehen
10.04.2014 09:43 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so ein UNFUG!
Wenn man in der Quelle schon liest:

extrahieren Karbon Dioxid und Wasserstoff

ja Kohlendioxid ist im Wasser gelöst aber Wasserstoff ???

Wer an diese Methode glaubt, glaubt sicher auch das sie Amis diese Technik gestohlen haben - von Auserirdischen!
Kommentar ansehen
10.04.2014 09:44 Uhr von Zerberus76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag:
Der aus dem Meereswasser gewonnene Treibstoff unterscheidet sich nicht von gewöhnlichem, sprich die Schiffe werden nicht einmal eine Aufrüstung benötigen,

QUATSCH^2: denn Schiffe laufen mit Diesel und die kann man nicht ohne weiteren auf Gas umstellen, das geht wie beim auto nur beim Benziner!

Hilfe!
Kommentar ansehen
10.04.2014 10:25 Uhr von der_trompete
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cool! Ist die Athmosphäre also nicht mehr auf die Verschmutzung der irgendwann begrenzten Ressourcen aus dem Erdboden begrenzt, sondern wenn der Planet noch ein paar Jahre länger leben könnte, können wir nach Bedarf jetzt auch noch das Gesamte Meer verheizen! Ich bin stolz auf euch! Mensch!
Kommentar ansehen
10.04.2014 10:29 Uhr von flipper242
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich gehe mal davon aus, dass der Artikel sehr schlecht geschrieben und daher unverständlich ist und sich auf etwas älteres bezieht: http://www.nrl.navy.mil/...

Es ist die Navy, da geht es nicht um Effizienz oder Gewinnung von Schweröl oder ähnlichem, sondern eher um die Gewinnung von Kerosin für Flugzeuge in einem Trägerverband. Dann müssen keine Versorgungstanker in so einem Verband mitfahren, denn diese sind die Schwachstelle dort. Und sicher wird die Energie aus dem Reaktor eines Nuklearenträgers kommen. Vielleicht schon mit der "Gerald-R.-Ford-Klasse" umgesetzt deren Reaktorleistung 240-300 MW sein soll, also ingesamt 480-600MW gesamt Leistung beider Reaktoren ( http://www.world-nuclear.org/... )

[ nachträglich editiert von flipper242 ]
Kommentar ansehen
10.04.2014 15:00 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welcher hirntote Checker hat diesen informationsfreien Dreizeiler durchgewunken!?

WIE wird es gemacht? Das hätte ja offensichtlich noch Platz gehabt.
Kommentar ansehen
10.04.2014 18:51 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal den Quelle mit mehr Infos.

http://www.co2-handel.de/...

Sogar in Deutsch.

http://www.tageblatt.lu/...

Zitat des Link ""Zum ersten Mal haben wir eine Technologie entwickeln können, um CO2 und Wasserstoff gleichzeitig aus dem Meerwasser zu ziehen", sagte sie. "Das ist ein großer Durchbruch." Der nächste Schritt sei, den Treibstoff in industriellen Mengen herzustellen. Dazu müsse das Verfahren noch verfeinert werden. "Wir haben gezeigt, dass es möglich ist. Nun wollen wir die Effizienz des Prozesses verbessern", sagt Willauer."

Wss in etwas meiner Gold aus Meerwasser siehe http://de.wikipedia.org/...

Ich bin kein Chemiker /Physiker aber vielleicht liest so einer auch mal was hier, und nicht nur die üblichen "Ich hab kein Ahnung will aber labern" Leute.

Fakt ist, es ist möglich, aber rechnet sich das ???????

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?