08.04.14 19:56 Uhr
 3.387
 

Wrestling: "The Undertaker" verliert ersten WrestleMania-Kampf seit 23 Jahren

Mark William Calaway (49), besser bekannt als "The Undertaker", musste am vergangenen Sonntag im "Mercedes Benz Superdome" (New Orleans) eine historische Niederlage einstecken. Brock Lesnar (36) bescherte der Wrestling-Ikone die erste Niederlage seit 23 Jahren bei WrestleMania.

In einem fulminantem Kampf beendete Lesnar mit einem Paukenschlag den 23-jährigen Siegeszug. Beim "Undertaker" wurde eine schwere Gehirnerschütterung nach dem Kampf vermutet. Dieser konnte nach einer Nacht im Krankenhaus aber wieder entlassen werden.

Fans der Wrestling-Legende sind geschockt. "Heute geht eine Ära für mich zu Ende. Ein Stück meiner Jugend ist vorbei und ich bin traurig", twitterte zum Beispiel Eko Fresh. Lesnar schrieb lediglich "21:1" auf Twitter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kampf, Niederlage, Wrestling, Brock Lesnar, WrestleMania, The Undertaker
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 19:57 Uhr von noogle
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, da hat wohl einer mehr für den Sieg geboten
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:02 Uhr von ZzaiH
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wow...

der muss das managment der wwe echt angepisst haben, dass die ihn so demontieren...sein gegner durfte einmal den finisher des undertakers überleben und dann sich ein zweites mal draus befreien...
und nach dem fight - die große anzeige 21-1 und das bei WM 30...
tags zuvor wurde der alte manager paul bearer übrigens in die hall of fame (postum) aufgenommen...daher spitzentiming wwe...
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:11 Uhr von shane12627
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@noogle
Beim Wrestling wird nicht gewettet, immerhin wird hier zum Teil nach Drehbuch gearbeitet.
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:16 Uhr von noogle
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@shane

Ich sprach auch nicht von Wetten sondern von Absprachen (und entsprechenden Geldern) zwischen den Darstell... ähm Kontrahenten ;)

[ nachträglich editiert von noogle ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:22 Uhr von SUTUCOL
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Er hat doch schon mal gegen Yokozuna im "Sarg-Match" verloren, oder?

[ nachträglich editiert von SUTUCOL ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 22:53 Uhr von Mecando
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
"Wer sich sowas ansieht hat zweifelsohne nicht alle Tassen im Schrank!"

Warum?
Es ist Entertainment.
Jeder Kinofilm ist genau so inszeniert, und trotzdem lassen sich Millionen davon unterhalten.
Geschmäcker sind verschieden...
Kommentar ansehen
09.04.2014 08:15 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BastB,
es kann aber durchaus vorkommen, daß sich jemand im Ring so verletzt, daß die Storyline nichtmehr eingehalten werden kann.
Vor zwei Wochen habe ich das in harmloserer Form gesehen- der Wrestler will aufs Ringseil springen, tritt daneben und fällt im Spagat aufs oberste Ringseil, bekommt das oberste Ringseil voll in die Eier und verknotet sich dann auchnoch mit den Füßen so zwichen zwei Ringseilen, daß nichts mehr ging.
DAS war garantiert nicht so geplant.
Wenn der Undertaker sich wirklich eine schwere Gehirnerschütterung geholt hat, mußte nunmal die Reißleine gezogen werden.
Kommentar ansehen
09.04.2014 08:36 Uhr von onkelmihe
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Für die, die es immernoch nicht geschnallt haben: Das ist Entertainment.. darum heißt das auch "World Wrestling Entertainment"..! Siege, Niederlagen, etc. snid hier, wie alles Andere auch, im Drehbuch vorgegeben und gehören zur inszenierten Show!
FAZIT: Alles gespielt!
Kommentar ansehen
09.04.2014 09:55 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
onkelmihe,
Entertainment und Unfälle schließen sich aber nicht aus.
Man kann ja auch nicht sagen, daß die junge Artistin mit der Nummer in der durchsichtigen Kugel vor zwei Tagen NICHT abgestürzt sein kann, weil sie die Nummer ja vorher geübt hat und das so nicht vorgesehen war.
Kommentar ansehen
09.04.2014 18:10 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...und ich gehe auch mal davon aus, daß man sich für die erste Niederlage des Undertakers eine bessere Storyline ausgedacht hätte- die hätten sich etwas knalligeres ausgedacht als eine schwere Gehirnerschütterung.
Wenn Wrestler wegen ihrer Verletzungen für eine Weile aus dem Verkehr gezogen werden, wird schon bei unbedeutenderen Leuten dafür eine bessere Geschichte ausgearbeitet.
Und es geht hier schließlich um einen der beliebtesten Akteure, um eines der Zugpferde...
Kommentar ansehen
16.04.2014 16:16 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hintergrund ist ein anderer: WWE bzw. Vince McMahon will einen Generationswechsel einleiten. Denn er hätte dem Taker gar keine Niederlage vorschreiben können, da dieser einen Legendenvertrag innehat, der ihm insbesondere bei der Streak, die Entscheidung selbst überläßt.

Vince muss mehrere stunden mit dem Taker diskutiert haben, ob es eine gute Idee ist, ihn symbolisch für die alte Riege verlieren zu lassen, und auch noch ausgerechnet gegen einen Teilzeitwrestler wie Lesnar, aber letztlich stecken im Taker eh kaum noch gute Matches wie er selbst sagt und er zeigte sich einverstanden. Verabschiedet wird er wohl dennoch mit einer Sensation, ich sag nur Sting...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?