08.04.14 20:02 Uhr
 3.880
 

Russland will Mondbasis bauen

Das Institut für Raumforschung der Russischen Akademie für Wissenschaften und die Raumagentur Roskosmus haben eine Kommission für die Mondforschung gegründet.

Als letzter Punkt des Mondforschungsprogramm steht der Bau einer Mondbasis. Diese soll dann im Rotationsbetrieb von Kosmonauten besucht werden.

Des Weiteren ist ein Observatorium geplant, mit Hilfe dessen möchte man die kosmische Strahlung erkunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Loop4Life
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Mondbasis, Raumforschung, Raumagentur
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 20:10 Uhr von shane12627
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Na, ob das den Amerikanern gefällt? Am Ende kommen sie wieder mit der territorialen Integrität daher.
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:11 Uhr von blade31
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
kann man bestimmt auch gut Laser stationieren um ballistische Raketen abzufangen...
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
shane, so weit ich weiss, ist Der Mond sozusagen von Gesetz her Neutral.

Weiss grad nicht mehr den genauen Wortlaut, aber ich glaube, keine Nation der Erde kann Anspruch auf einen Mond oder Planeten in unserem Sonnensystem erheben.
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:29 Uhr von Darkness2013
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

Aber Personen können einen Anspruch auf Planeten in unseren Sonnensystem erheben, und soweit ich mal geshen haben gibts da soeinen Amie der sich den Mond unter den Nagel gerissen hat und den jetzt stück für stück verkauft und das ist sogar legal.
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:41 Uhr von Humpelstilzchen
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwer hatte vorgeschlagen, von der Erde zum Mond einen Tunnel zu graben!
Die Möglichkeiten werden momentan noch überprüft, das Vorhaben steht aber kurz vor der Genehmigung!
Der Eingang soll wohl ein Bahnhof in Stuttgart sein!
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:49 Uhr von Knutscher
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
+++Die NATO hat bereits eine Friedensmission beschlossen+++ Mondbewohner sollen Asyl in Deutschland erhalten.+++Rechte kündigen Proteste an+++
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:56 Uhr von spamverdacht
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Russland will Mondbasis bauen ==> Auf der Krim :-D
Kommentar ansehen
08.04.2014 21:37 Uhr von Schlauschnacker
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.04.2014 23:34 Uhr von Nebelfrost
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
die amis tun ja in den letzten jahren wirklich alles dafür, keinen weiteren fortschritt im all mehr zu erzielen. nahezu alle interessanten und vielversprechenden projekte der NASA wurden in den vergangen jahren aufgrund von budgetkürzungen seitens der regierung gestrichen. dazu gehörten u.a. eine neue bemannte mondmission, bei der astronauten 180 tage auf dem mond verbringen sollten und anschließend der bau einer mondbasis. deweiteren war das TPF projekt geplant, welches die ausbringung eines neuen superteleskopes beinhaltete, um im umkreis von 50 lichtjahren erdähnliche planeten in habitablen zonen zu finden und auf anwesenheit von leben bzw. biologischer vorgänge zu untersuchen. und auch eine nähere erforschung des jupitersystems und besonders des unterirdischen ozeans von auf europa (via eines kryobots) war geplant, soviel ich weiß sogar als gemeinschaftsprojekt mit der ESA.

das wurde ALLES gestrichen und gecancelt. sogar sämtliche shuttles wurden eingemottet. die amis können nicht mal mehr ihre eigenen astronauten von der ISS abholen und sind dabei auf die russen angewiesen. und auch die erste bemannte marsmission wurde immer weiter nach hinten hinaus geschoben. ursprünglich war es mal für 2020 geplant, dann für 2027. mittlerweile ist laut NASA erst zwischen 2030 und 2040 daran zu denken. selbst für die geplante plutosonde sehe ich schwarz. auch die sehe ich noch nicht starten.

die NASA ist ein verein von jammerlappen, die nichts mehr gebacken kriegen. curiosity wird wohl der letzte größere akt der NASA gewesen sein, bevor diese organisation in der bedeutungslosigkeit versinken wird. und die US regierung hat null interesse daran, das weltraumprogramm wieder erstarken zu lassen. deren interessen liegen ganz woanders. die stecken das geld lieber in die rüstung und in die bezahlung extremistischer kräfte, um in anderen teilen der welt destabilisierung und chaos zu verursachen und um kriege vom zaun zu brechen, um jegliche wirtschaftliche und geopolitische konkurrenz auf der welt auszuräuchern.

falls die russen wirklich ernsthaft den bau einer mondbasis verfolgen, dann wünsche ich ihnen viel erfolg für die zukunft! und ich hoffe, dass die russen auch irgendwann die ersten menschen auf dem mars sein werden. sie hätten es verdient. =)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 00:07 Uhr von L30N
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Mondbewohner können nicht abstimmen, da sie ja keine Integrität haben *lach*

Davon jetzt mal abgesehen, was wollen die da?
Da gibt es kein Öl noch Gas, also ist das doch eigendlich für Russland unrentabel ^^

Gut Bodenschätze könnte es geben, aber wie will man die abbauen?
Oder soll es einfach nur eine Kollonie werden um unliebsame "Zeitgenossen" los zu werden?
Nach dem Motto wer nicht brav ist, geht draußen spielen, ohne Raumanzug °.O
Kommentar ansehen
09.04.2014 07:11 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann zwar die Probleme, die man hier unten auf der Erde hat, nicht so richtig in den Griff bekommen, aber gibt Milliarden dafür aus ´den Weltraum zu erobern´.
Schon irgendwie schizophren, oder? ;-P
Egal ob Russen, Amis, Chinesen, Inder oder wer sonst noch alles ins All will. Solange wir hier unten auf der Erde noch nicht in Frieden miteinander leben können, solange wird das auch mit der Eroberung des Alls nichts.
Denn dazu müssten alle zusammen arbeiten - und nicht jeder für sich sein eigenes Süppchen kochen.
Kommentar ansehen
09.04.2014 08:02 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brycer,
diese Zusammenarbeit findet ja teilweise schon statt- Japan, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, die Schweiz und Spanien sowie USA und Brasilien arbeiten zusammen, wenns um die ISS geht, nur China scheitert bisher am Veto der USA und will deswegen eine erigene Station bauen.
Indien und Südkoreas wollen sich wohl ebenfalls bald beteiligen.
Kommentar ansehen
09.04.2014 09:50 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer A sagt muss auch B sagen ,oder ganz einfach - wir werden sehen-.
Kommentar ansehen
09.04.2014 10:18 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
um die ukraine zu beobachten, gleich ein mondobservatorium?find ich bisschen überzogen;-)
Kommentar ansehen
09.04.2014 10:24 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sind wir schon wieder im kaltem Krieg?
Wer wird zuerst auf dem Mond sein?

Anyway. Auch für Russland wird so eine Aktion zu teuer sein.
Kommentar ansehen
09.04.2014 11:47 Uhr von GroundHound
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aha. Da wird also wieder annektiert...
Der russische Expansionswillen ist ungebrochen.
Der Meeresboden unter der Arktis, die Krim, der Mond...
Die wollen sich echt alles unter den Nagel reissen.
Kommentar ansehen
09.04.2014 12:54 Uhr von DrZord
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ernstgemeinte Frage:
Wäre der Mensch fähig den Mond zu sprengen? Oder zumindest aus der Umlaufbahn zu lenken?
Kommentar ansehen
09.04.2014 18:19 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DrZord,
sprengen...dafür ist der Mond doch nun wirklich zu groß, und schon für relativ kleine Asteroiden werden im Zweifelsfall für Bahnänderungen mehrere Jahr eingeplant, wenn man sie im Notfall per Gravitations-Traktor in eine andere Bahn lenken müßte, wenn sie die Erde bedrohen- der Mond ist da doch eine ganz andere Hausnummer.
Nein, das geht beides nicht.
Und wer sollte das wollen?
Kommentar ansehen
09.04.2014 19:01 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
drzord.klar .gibts einen bericht drüber.hies im deutschen glaube mondbasis alpha.
Kommentar ansehen
09.04.2014 19:07 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@brycer

einerseits hast du schon recht. andererseits könnten revolutionäre entdeckungen im all, wie z.b. der nachweis der existenz von leben auf anderen planeten, vielleicht auch allmählich eine veränderung im kollektiven bewusstsein der menschen verursachen und eine verschiebung des fokus, was letztlich wieder dafür sorgen könnte, dass die von dir angesprochenen probleme auf der erde aus einem anderen blickwinkel betrachtet werden und stück für stück eine lösung für einige dieser probleme erzielt wird, die bisher nicht denkbar ist.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 21:46 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nebel.ich hau mich weg alder,das würde menschliche intellenz;-) vorraussetzen.......

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?