08.04.14 16:17 Uhr
 606
 

NATO warnt Russland: Einmarsch in der Ukraine würde Situation verschärfen

Der Generalsekretär der NATO Anders Fogh Rasmussen hat Russland vor dem "historischen Fehler" eines Einmarschs in der Ukraine gewarnt. "Die Ereignisse in der östlichen Ukraine geben Anlass zu größter Besorgnis. Ich fordere Russland auf, sich zurückzuhalten", so Rasmussen in Paris.

Der NATO-Chef äußerte weiter, dass sich alle eine Entschärfung der Situation wünschen würden. Ein weiteres Vordringen Russlands in die Ukraine würde die Entschärfung zu Nichte machen, so Rasmussen.

Darüber hinaus müsse die Reaktionsfähigkeit der NATO verbessert werden. So müsse man die schnellen Eingreiftruppe in Einsatzbereitschaft setzen. Diese war zuvor noch nie gebraucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, NATO, Situation, Einmarsch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 16:17 Uhr von Borgir
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Entschärfung. Deshalb arbeitet die EU so an einem Beitritt der Ukraine, was aber Russland gar nicht gut findet, genauso wie die Weiterlieferung von russischem Gas in die Ukraine, wo diese noch Milliardenschulden bei Russland haben. Was haben die bei der NATO und der EU eigentlich geraucht, um die Dinge so zu sehen.
Kommentar ansehen
08.04.2014 16:33 Uhr von Gierin
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen müssen doch vor Angst zittern. Ich meine bei den voll krassen Drohungen, die der Westen ausspricht. Da wird ja von "verschärften Situationen", "überprüfung der Beziehungen", "mit Unverständnis reagieren", "Sanktionen ins Auge fassen".....

[ nachträglich editiert von Gierin ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 16:37 Uhr von creek1
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die NATO eigentlich auch schon einmal etwas zur
Entschärfung in diesen Konflikt beigetragen oder können
die nur Hetzen. Die NATO hätte man nach dem Zerfall des
Warschauer Paktes auflösen müssen. Das wäre ein wirklich
friedliches Signal gegenüber Russland gewesen.
Der Weltpolizist USA brauchte aber noch Verbündete die
im Namen der NATO seine Kriegsspiele mitmachen.
Kommentar ansehen
08.04.2014 16:39 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gierin

diese massiven Drohungen werden den Herrn Putin in der Tat köstlich unterhalten haben :-) :-)
Kommentar ansehen
08.04.2014 16:43 Uhr von architeutes
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Immerhin reden wir hier über einen Einmarsch von fremden Truppen ,oder sehe ich das falsch.
Ob die Ukraine der EU beitritt oder nicht entscheidet sich nicht in den nächsten Jahren ,der Vormarsch von Truppen ist natürlich ein Argument das die Sache im Keim erstickt.
Was die Ukrainer wollen ist wohl nicht wichtig wie mir scheint.
Am besten wäre die Uhr noch weiter zurück drehen ,vor dem Zerfall der UDSSR , viele würden das hier sicher begrüßen ,wenn man die Kommentare so liest.
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:05 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es funktioniert ungefähr so!
Ein Beispiel:
Ein Arbeitskollege bekommt von jemanden etwas in seinen Spind gelegt, was der Firma gehört und ziemlich teuer ist!
Dann wird er beim Chef "verpfiffen", der schaut in dem Spind nach; und siehe da, der arme Kerl wird des Diebstahls beschuldigt und fristlos gekündigt!
Da dieser das aber nicht getan hat, wird er das vehement abstreiten, aber niemand glaubt ihm!
Diese Tatsache macht ihn so dermaßen aggressiv, das es zu heftigen Auseinandersetzungen und Provokationen kommt, was letztlich in gefährlicher Körperverletzung endet!
Der von Anfang an unschuldige "Täter" hat sich nun mitlerweile der gefährlichen Körperverletzung strafbar gemacht und muss mit Anzeige, Gerichtsverhandlung, Demütigung und Strafe rechnen!
Die Drahtzieher grinsen sich einen!
Bis auf die Intriganten weis niemand was wirklich passiert ist, aber alle ziehen gnadenlos über den "Täter" her, und es wird eine gequirlte Scheisse gelabert, das es nicht mehr zu ertragen ist!

Möglich macht sowas nicht allein die Intrige, sondern hauptsächlich die Tatsache, dass es jede Menge Leute gibt, die ohne genaues Wissen erst einmal vollgendes tun!
SIE REAGIEREN!
Und zwar ohne nachzudenken und zu hinterfragen reagieren Sie einfach! Und zwar so, wie es sich für einen Vollpfosten gehört!
Ob jemals rauskommen wird, was dem armen Kerl da wirklich angetan wurde, ist Eine Sache, und die Andere, ob es überhaupt noch jemanden interessieren wird!
Die Intriganten erreichen fast immer Ihr Ziel mit Ihren hinterfotzigen Lügen und Intrigen!
Warum das so ist, liegt an dem Potential, dass die "verblödete Masse" ihr Hirn meist dann ersteinschaltet, wenn der Film gelaufen ist!
Falls es überhaupt eingeschaltet wird!
Wie die Geheindienste dies im "Fachjargon"
nennen, entzieht sich meiner Kenntnis!
Letztlich wurde damit eine Kugel ins rollen gebracht, die so schnell nicht mehr zu bremsen ist, und wer da alles plattgewalzt wird, ist auch immer so eine Sache! So läuft der Hase!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:15 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ich weis, es heisst "folgendes"!