08.04.14 15:35 Uhr
 2.234
 

Auf Soundcloud könnten massive Urheberrechtsprobleme zukommen

Der Musik-Streamingdienst Soundcloud hat bisher Songs gelöscht, die gegen das Urheberrecht verstoßen haben und war damit juristisch aus dem Schneider.

Doch offenbar planen nun Major-Labels gegen das Musikportal wegen der Urheberrechtsproblematik vorzugehen.

Soundcloud ist jedoch gerade für kleinere Labels eine große Hilfe in Sachen Promotion der Produkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Urheberrecht, Urheberrechtsverletzung, Soundcloud
Quelle: www.intro.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 15:37 Uhr von Borgir
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Was interessieren die Major Labels ihre kleine Konkurenz: Richtig, einen Dreck.
Kommentar ansehen
08.04.2014 15:42 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was sollen die Majors da machen, solange nicht deren Repertoire betroffen ist?
Kommentar ansehen
08.04.2014 16:55 Uhr von Allmightyrandom
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein:

So siehts aus! Warum sollte es da in der Musikbranche anders zu gehen als in Wirtschaft und Politik allgemein üblich?

Nur solange die Großen die Kleinen klein halten sind sie groß!
Kommentar ansehen
08.04.2014 17:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Auf Soundcloud stellen geschätzte 123.456 DJs ihre gerappten und bearbeiteten Versionen von allerlei Scheiben rein. Vielleicht nervt es die Labels, wenn die gleiche Scheibe von 456 DJs unterschiedlich gescratched eingestellt wird.
Die paar DJs die ich kenne, achten aber darauf, dass ihre 5000 MP3s auf dem Laptop weitgehend legal sind - wenn man das beruflich macht.
Kommentar ansehen
08.04.2014 19:33 Uhr von ElJay1983
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Wenn mals DJ beruflich was kann, hat man Vinyl und keine MP3 *facepalm
Kommentar ansehen
08.04.2014 22:09 Uhr von Hanna_1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer mit der Zeit geht, hat timecoded Vinyls und nutzt beides, nimmt einen Laptop und 2 Turntables mit und hat das gesamte Repertoire dabei, und nicht nur eine "Auswahl aus ein paar hundert Schallplatten"...
Kommentar ansehen
09.04.2014 03:50 Uhr von Wurstachim
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer heutzutage geld für derlei dienste ausgibt sowie für musik ist schon reichlich dumm.... die promis bekommen eh schon den arsch mit geld von irgendwelchen werbeverträgen vollgestopft und ganz ehrlich muss man einem menschen wirklich millionen geben nur weil er von Natur aus eine stimme hat mit der er singen kann? was ist daran was wert? Menschen die die welt verändert haben waren nie Leute mit millionen aber menschen die die ganze welt verarscht haben hatten schon immer geld...
Kommentar ansehen
09.04.2014 12:01 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ ElJay1983

nicht wirklich, dank Final Scratch und vergleichbarem schleppt heute keiner mehr Plattenkisten.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?