08.04.14 15:13 Uhr
 223
 

Heartbleed: Sicherheitsfehler in SSL macht verschlüsselte Netzverbindungen angreifbar

Verschiedene Versionen von OpenSSL sind von einer gravierenden Sicherheitslücke namens "Heartbleed" betroffen. Betroffen sind alle Versionen, die seit Dezember 2011 erschienen sind.

Zwar wurde gleich ein Patch zur Verfügung gestellt, der die Sicherheitslücke schließen soll, aber bis zu seiner flächendeckenden Verteilung kann es noch dauern.

Bis dahin sind Daten die per SSL oder TLS übertragen werden nicht mehr sicher. Angreifer könnten durch diese Lücke zum Beispiel Schlüssel und Passwörter stehlen und dadurch Accounts der betroffenen User übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheitslücke, SSL, TLS
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz