08.04.14 13:57 Uhr
 195
 

Bochum: Polizeinotruf wegen Angst vor aggressivem Kater

Der einjährige Kater Archibald verhielt sich seinen Herrchen gegenüber so aggressiv, dass diese mitten in der Nacht die Polizei gerufen haben. Beim Eintreffen der Beamten wurden sie laut Einsatzprotokoll "massivst angegriffen und verletzt".

Die Polizei rief die Tierrettung zur Unterstützung, die den Kater mit einem Netz einfangen konnten. Zuvor hatten die Besitzer das Tier ins Schlafzimmer gesperrt.

Archibald befindet sich nun in einem Tierheim. Eine Pflegerin vermutet, dass er nicht ausgelastet sei und zu lange in der Wohnung gehalten wurde. Außerdem hat der Kater gerade eine Kastration hinter sich. Sobald es ihm besser geht, soll er an neue Tierfreunde vermittelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Angst, Bochum, Notruf, Kater
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?