08.04.14 13:57 Uhr
 196
 

Bochum: Polizeinotruf wegen Angst vor aggressivem Kater

Der einjährige Kater Archibald verhielt sich seinen Herrchen gegenüber so aggressiv, dass diese mitten in der Nacht die Polizei gerufen haben. Beim Eintreffen der Beamten wurden sie laut Einsatzprotokoll "massivst angegriffen und verletzt".

Die Polizei rief die Tierrettung zur Unterstützung, die den Kater mit einem Netz einfangen konnten. Zuvor hatten die Besitzer das Tier ins Schlafzimmer gesperrt.

Archibald befindet sich nun in einem Tierheim. Eine Pflegerin vermutet, dass er nicht ausgelastet sei und zu lange in der Wohnung gehalten wurde. Außerdem hat der Kater gerade eine Kastration hinter sich. Sobald es ihm besser geht, soll er an neue Tierfreunde vermittelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Angst, Bochum, Notruf, Kater
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Komiker Jerry Lewis gestorben
Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?