08.04.14 13:29 Uhr
 224
 

"Stille SMS": Berliner Polizei ließ 2013 mehr Personen orten als jemals zuvor

Sogenannte "stille SMS" werden von der Polizei oder Geheimdiensten genutzt, um Personen bzw. deren Handys zu orten. Sie werden auf den Geräten nicht angezeigt, können aber für Bewegungsprofile genutzt werden. Die Berliner Polizei nutze diese Technik 2013 so häufig wie noch nie in einem Jahr.

Genau 250.879 mal verschickten Strafermittlungsbehörden eine solche SMS, die der Innenausschuss als "taktisches Einsatzmittel" bezeichnet. Damit hat sich die Anzahl seit 2011 beinahe vervierfacht.

Der Einsatz von "stillen SMS" bedarf einer richterlichen Genehmigung. Die Piratenpartei kritisiert sie indes als heimlichen und rechtswidrigen Eingriff in die Grundrechte der deutschen Bürger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, SMS, Stille, Ortung
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 14:17 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die wenigstens für "richtige" Verbrechen genutzt werden würden.
Kommentar ansehen
08.04.2014 14:18 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
250.879


oO


bei wievielen "verdächtigen"? UNd klar muss man die genehmigen lassen. Wenn man die Erkenntnis verwenden will...
Will man zB. aber nur wissen, wo sich die Alte gerade herumtreibt, dann muss das ja keiner erfahren.
Kommentar ansehen
08.04.2014 19:14 Uhr von mort76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"In welchen Fällen die Methode konkret zum Einsatz kommt, wollte Polizeichef Klaus Kandt nicht erläutern, um das Einsatzmittel nicht zu "verbrennen"."

...schöne Ausrede- mit anderen Worten: das, was die ´Polizei dort macht, läßt sich nicht rechtfertigen, also wird es wohl wieder mal eher zur Bekämpfung von Teilnehmern an Anti-Nazi-Demonstrationen genutzt als zur Bekämpfung von Terror und Verbrechen.
Kommentar ansehen
09.04.2014 13:09 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Stille SMS": Berliner Polizei ließ 2013 mehr Personen orten als jemals zuvor

2012,mehr als 2011mehr als 2010 mehr als 2009..............
Ich Glaube das sich das erst ändern wird,wenn wir eine Regierung bekommen,die mal richtig durchgreift.Also kurz gesagt,in weiter Ferne.Ist ja auch klar,wenn die linken Demonstrieren,werden gleich 120 Polizisten zusammen gehauen,das die sich,das nicht Gefallen lassen,sollte jedem klar sein.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?