08.04.14 13:28 Uhr
 326
 

Hamburg Zentralbibliothek führt 3D-Drucker ein und bietet kostenloses Drucken

Die Hamburger Zentralbibliothek bietet ab sofort seinen Besuchern die Möglichkeiten den hauseigenen 3D-Drucker zu nutzen. Im Rahmen einer Infoveranstaltung zum Thema "3D-Druck" wurde dieser am vergangenen Wochenende vorgestellt.

Alle Besucher der Hamburger Bibliothek können den 3D-Drucker kostenlos nutzen. Dazu muss der Bibliotheksbesucher lediglich ein digitales 3D-Modell seines zu erstellenden Objekts mitbringen.

Die Hamburger Bücherhallen sind nach der Stadtbibliothek Köln mit Einführung eines eigenen 3D-Druckers nun die zweite namhafte öffentliche Bildungseinrichtung in Deutschland, die das Thema 3D-Druck wahrnimmt. In Ländern wie USA oder Großbritannien sind 3D-Drucker in Bibliotheken bereits Standard.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hamburg, 3D, Drucker, 3D-Drucker
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?