08.04.14 11:47 Uhr
 850
 

Rechtsexperte: Das Support-Ende von Windows XP hätte man verbieten können

Nach Ansicht von Andrew Tutt, Rechtsexperte an der Yale University, hätte die Gesetzgebung das Ende des Supports von Windows XP verhindern können.

Man hätte Microsoft per Gesetz verpflichten können, das alte Betriebssystem weiter mit Updates zu versorgen. Grund dafür ist die wichtige Rolle, welche Windows XP immer noch für die Volkswirtschaft spielt.

Dabei hätte es gereicht, dass Microsoft ein Unternehmen beauftragt, diesem den Quellcode von Windows XP überlässt und den Support von da aus weiterführen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ende, Windows, XP, Windows XP, Support
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei