08.04.14 11:56 Uhr
 1.970
 

Downsizing einmal anders: Mehr Leistung, weniger Hubraum - und höherer Verbrauch

Der Autobauer Mercedes hat die Motorenpalette des Roadsters SL überarbeitet. In Zukunft entfällt der 350 SL mit 306 PS.

An seine Stelle rückt ein drei Liter großer Bi-Turbo mit 333 PS. Das neue Modell erhält die Bezeichnung SL 400.

Ungewöhnlich ist dabei jedoch, dass der Verbrauch beim neuen Modell im Vergleich zum alten ansteigt, statt wie erwartet zu sinken. Laut Mercedes braucht das neue Modell rund einen halben Liter mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Leistung, Verbrauch, Hubraum
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 13:11 Uhr von cvzone
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hört man nur endlich damit auf den Kunden für dumm zu verkaufen. Laut Datenblättern fahren die meisten Autos ja nur noch mit Luft.
Kommentar ansehen
08.04.2014 13:15 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich würde in einem SL keinen Turbo haben wollen. Allerdings würde ich bei so einer Kiste sowieso eher zum V8 greifen. Auf so kleine Motoren falle ich doch nicht zweimal rein.
Kommentar ansehen
08.04.2014 20:02 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Immer dieses Downsizing. Wer mit so einem kleinen Motor Leistung abrufen will, braucht Drehzahl.

Und dann schlucken diese Motoren erst richtig.
Kommentar ansehen
09.04.2014 06:41 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
je mehr hubraum und ps desto langsamer fahren solche kutschen vor mir her und bei absoluten überholverbot ist das sehr sehr nervig.
also weg mit solchen sontagsfahrer und oma autos
Kommentar ansehen
09.04.2014 08:53 Uhr von Peter323
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123

quark! Du kannst Leistung entweder über Drehzahl ODER über Ladedruck auch bei geringem Hubraum erzeugen.

Drehzahl ist kontraproduktiv, weil du damit den Verbrauch enorm steigerst, also gehen eigentlich sämtliche Hersteller her und erhöhen radikal den Druck.

Der Vorteil eines aufgeladenen niedrig-volumigen Motors ist vorallem, dass er sich perfekt elektronisch skalieren lässt. Brauchst du Leistung, kann der Motor den Ladedruck enorm erhöhen und somit die Leistung stark steigen bei gleicher Drehzahl und bei gleichen Reibungsverlusten. Im Leerlauf und niedrigleistungsbereich bleiben die Verluste klein und der Turbolader ist nicht aktiv.

Bei einem großvolumigen Motor hast du allein im Standgas enorme Reibungsverluste und egal wie du ihn fährst, der hat immer einen sehr hohen Grundkonsum, gegen das du gar nix machen kannst. Gibst du jetzt Gas, wird auf den ohnehin hohen Grundkonsum noch ordentlich was draufgeschlagen. Bei Benziner ist das nicht selten das doppelte oder gar dreifache.

Wenn ihr mich nicht glaubt, dann schaut euch halt die angebotenen Modelle von Audi, BMW, etc. an, ihr werdet sehen, dass großvolumigere bei fast identischer Leistung deutlich mehr verbrauchen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?