08.04.14 09:12 Uhr
 794
 

Lettland will Übernahme des eigenen Gasversorgers durch Gazprom verhindern

Um zu verhindern, dass Anteile des Energieversorgers E.ON am lettischen Gasversorger Latvijas Gaze an Russland fallen, hat Lettland selbst vor, die Anteile von E.ON zu übernehmen.

Der russische Energieriese Gazprom ist bereits mit 34 Prozent an Latvijas Gaze beteiligt. E.ON hat insgesamt 47,2 Prozent des lettischen Energieversorgers im Besitz. Das Unternehmen kauft Gas aus Russland ein und verkauft es in Lettland.

In Litauen hat man auch schon Interesse an den E.ON-Anteilen an Amber Grid bezeugt, dem dortigen Gasanbieter. In Estland ist E.ON auch mit einem Drittel am dortigen Gasversorger Eesti Gaas beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Gas, Gazprom, E.ON, Lettland
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 09:12 Uhr von Borgir
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wobei man sagen muss, dass es schon wahrscheinlich ist, dass das Gas für die Letten günstiger würden, wenn Russland quasi direkt verkaufen könnte.
Kommentar ansehen
08.04.2014 09:35 Uhr von Rongen
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Also erstmal, sry Borgir aber die News ist super schwer zu lesen, ist iwi total wirr geschrieben, grade der erste und letzte Absatz.

Aber mal abgesehen davon, versteh ich die Panik schon wieder nicht laut Quelle, (soweit man das bei DWN von Quelle reden kann) ist diese ganze Aktion von Seiten Lettlands aus gestartet, irgendwer hat auf einmal Angst das E.on seine Anteile von Latvijas Gaze abstößt und Gazprom sich darauf Stürzt wie ein Adler auf die Maus.

Meldet sich schon wieder mein "Der Russe ist ja so böse"-Radar, kann es sein das die EU wieder am Bocken ist und Gazprom bissl ans Bein pinkeln mag weil der böse Russe ja noch mehr Anteile an einem Europäischen Unternehmen kaufen könnte ? Welches lustiger weise eh nur mit russischem Gas handelt, sieht wohl ein Eurokrat wieder etwas europäische Kontrollmacht davon schwimmen. Den wenn Latvijas Gaze Anteile mehrheitlich in russischer Hand sind, wirds ja schwerer Sanktionen gegen Russland durchzupeitschen. Den dann könnte Latvijas Gaze ja sagen, und das gefällt mir sehr gut :
Fuck the EU

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?