08.04.14 09:07 Uhr
 1.853
 

USA steuern ihren weltweiten Drohnenkrieg vom US-Stützpunkt in Ramstein aus

Alle Daten einer militärischen Drohne der amerikanischen Luftwaffe laufen über den US-Stützpunkt in Ramstein.

Ohne Deutschland wäre der aktuelle Drohnenkrieg in dieser Form nicht möglich. Das Signal der Drohne wird via Satellit nach Ramstein übertragen, dort wird dieses verstärkt und über ein Glasfaserkabel weiter zu den Piloten in die Vereinigten Staaten geleitet.

Dabei ist es egal, welchen Auftrag die Drohne im Moment hat, ob Aufklärung oder Tötung. Alle Daten laufen über Deutschland. Dies berichtet der frühere amerikanische Drohnenpilot Brandon Bryant, der 5 Jahre lang seine Daten zum steuern seiner Drohne von Ramstein aus erhalten hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Loop4Life
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, US, Stützpunkt, Ramstein
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2014 09:11 Uhr von blade31
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Ja und nun?
Kommentar ansehen
08.04.2014 09:12 Uhr von Rongen
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Tja und wenn dann so ne Drohne nen vollbesetzten Schulbus mit 30 Kindern in die Luft jagt wars dann nicht die schuld des Amerikanischen Piloten sondern ein deutscher Fehler.
Aber mich überrascht das nicht wirklich das die Infrastruktur in Deutschland steht, kostet ja alles Geld und Ressourcen und da is grad bissl Mau.
Kommentar ansehen
08.04.2014 09:20 Uhr von Miietzii
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
( selbst edit )

[ nachträglich editiert von Miietzii ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 09:38 Uhr von OLLi_81
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Die Gefahr von Terroranschlägen besteht so oder so, jetzt kennen wir aber wenigstens ein Ziel in Deutschland.
Kommentar ansehen
08.04.2014 10:20 Uhr von turmfalke
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Es wurde schonmal darüber berichtet aber damals waren es nur Vermutungen und die Politik hat das als infame Lüge bezeichnet. Deswegen wird auch nichts wegen dem Abhören unternommen und ich sage noch eins. Sollten wir ein Funken Demokratie besitzen müssen wir Edward Snowden nach Deutschland holen. Nur als Zeugenaussage nicht um Asyl zustellen denn in diesem Amigetreuen Drecksland wäre er nicht sicher! Wir als Bürger haben die Macht, warum lassen wir uns solche Ungerechtigkeiten von dieser Stasiführung gefallen?
Keine von den bis jetzt an der Macht gewesenen Partei hat nur einen Krumen Anstand und Demokratie in sich, die labern nur Gülle!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?