07.04.14 15:56 Uhr
 352
 

Auf der Baselworld vorgestellt: Die neue Rolex Milgauss

Zum Ende der weltweit größten internationalen Uhren- und Schmuckmesse, der Baselworld, präsentiert die luxuriöse und noble Schweizer Uhrenmanufaktur Rolex einer seiner neuesten Kreationen - die antimagnetische "Rolex Oyster Perpetual Milgauss".

Das in einem neu entwickelten Oyster-Edelstahlgehäuse befindliche Uhrwerk mit einem Durchmesser von 40 Millimetern besitzt einen internen magnetischen Schirm, eine verschraubbare Twinlock-Aufzugskrone und einen verschraubten Gehäuseboden.

Die Milgauss ist mit dem Kaliber 3131 ausgestattet, einem vollständig entwickelten und hergestellten mechanischen Uhrwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus. Wie bei allen Perpetual-Uhrwerken von Rolex handelt es sich bei dem Kaliber 3131 um ein zertifiziertes Schweizer Chronometeruhrwerk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blabla.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Messe, Uhr, Rolex
Quelle: www.watchtime.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renten in Ost und West steigen ab Juli 2017
Salzburg testet Verlosung von günstigerem Wohnraum
Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus von 9.111 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2014 17:10 Uhr von call_me_a_yardie
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wenn kümmern schon "luxuriöse" Statussymbole ? Menschen die auf solchen Schnick Schnack anspringen versuchen meistens irgendetwas zu kompensieren.
Kommentar ansehen
07.04.2014 18:01 Uhr von stoske
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, 6600 Euro sind aus der Sicht der dekadenten Oberschicht eigentlich Spielkram. Das ist die Billigschiene, damit sich auch die "Armen" mal eine Rolex leisten können.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?