07.04.14 15:56 Uhr
 350
 

Auf der Baselworld vorgestellt: Die neue Rolex Milgauss

Zum Ende der weltweit größten internationalen Uhren- und Schmuckmesse, der Baselworld, präsentiert die luxuriöse und noble Schweizer Uhrenmanufaktur Rolex einer seiner neuesten Kreationen - die antimagnetische "Rolex Oyster Perpetual Milgauss".

Das in einem neu entwickelten Oyster-Edelstahlgehäuse befindliche Uhrwerk mit einem Durchmesser von 40 Millimetern besitzt einen internen magnetischen Schirm, eine verschraubbare Twinlock-Aufzugskrone und einen verschraubten Gehäuseboden.

Die Milgauss ist mit dem Kaliber 3131 ausgestattet, einem vollständig entwickelten und hergestellten mechanischen Uhrwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus. Wie bei allen Perpetual-Uhrwerken von Rolex handelt es sich bei dem Kaliber 3131 um ein zertifiziertes Schweizer Chronometeruhrwerk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blabla.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Messe, Uhr, Rolex
Quelle: www.watchtime.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2014 17:10 Uhr von call_me_a_yardie
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wenn kümmern schon "luxuriöse" Statussymbole ? Menschen die auf solchen Schnick Schnack anspringen versuchen meistens irgendetwas zu kompensieren.
Kommentar ansehen
07.04.2014 18:01 Uhr von stoske
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, 6600 Euro sind aus der Sicht der dekadenten Oberschicht eigentlich Spielkram. Das ist die Billigschiene, damit sich auch die "Armen" mal eine Rolex leisten können.
Kommentar ansehen
14.07.2014 10:35 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal der „magmatischer Schirm“ ist ein Übersetzungsfehler den Naturwissenschaftliche Dumpfbacken gegenseitige weitergegeben haben.

Fakt ist das Rolex schon seit einigen Jahren an magnetischen Unruhen gearbeitet hat bei dem die Unruhefeder als empfindlichstes Teil durch eine Schwungmasse in einer Dauermagnetstruktur ersetzt wird.

Dieses System ist um Größenordnungen unempfindlicher gegen Beschleunigungskräfte, EM-Felder und Wärme.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?