07.04.14 14:57 Uhr
 347
 

München: Der Englische Garten soll untertunnelt werden

Über 400 Hektar hat der Englische Garten in München und ist damit einer der größten Landschaftsparks der Welt. In den 60er Jahren wurde er jedoch von einer vierspurigen Stadtautobahn durchtrennt.

Der neue Münchener Oberbürgermeister, Dieter Reiter, hat nun in Auftrag gegeben, einen Tunnel zu planen.

Mit dem Tunnel könne man oberflächlich den "zerschnittenen" Garten wieder schließen. Tunnellösungen haben in München ein lange Tradition.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Garten, Tunnel
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2014 16:23 Uhr von Fred_Flintstone
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn schon, dann Einhausung und nicht Tunnel! Diese Münchener... Nix wie raus mit der Kohle, Amigos!
Kommentar ansehen
07.04.2014 18:32 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Fred
Wo doch das mit dem Transrapid ned geklappt hat....

Der Münchner braucht jetzt halt seine Ersatz-Penisverlängerung...

Wobei eine Einhausung sicher interessant wäre denn das ergäbe dann ein kleines Naherholungs-Skigebiet. Warum eigentlich nicht?
Kommentar ansehen
07.04.2014 19:56 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
70 Mio €, das sind gerade mal 2 Monate BER-Verzögerung. Da sehe ich jetzt nicht so sehr das Problem. Wahrscheinlich ist das Tunnel sogar schneller fertig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?