07.04.14 13:53 Uhr
 502
 

Mobbing-Opfer in Deutschland auf verlorenem Posten

Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz haben es in Deutschland nicht leicht. Viele Richter sehen in Mobbing-Fällen eine mühselige Arbeit. In den seltensten Fällen ist ein solcher Fall, der meist nur an physischen- und psychischen Reaktionen festgemacht werden kann, justiziabel.

In Deutschland gibt es trotz der böswilligen Handlung der Täter kein einziges Gesetz, das den Straftatbestand Mobbing definiert oder beschreibt. So sind Diagnosen wie "Mobbing-Syndrom" vor Gericht meist nicht verwertbar.

Darüber hinaus muss der Richter eine Kausalität zwischen dem Leiden und dem Handeln Dritter herstellen können. Diese Tatsache macht es Mobbing-Opfern fast unmöglich, einen Nachweis des Mobbings zu erbringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Opfer, Mobbing, Posten
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2014 15:13 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie will man das auch gesetzlich regeln? Es ist nicht verboten ein Arschloch zu sein. Wenn ich gemein zu Leuten bin und diese Mobbe, etwa ihre Arbeit schlecht rede oder einfach lästere, dann bin ich vielleicht nicht nett, aber ich mache mich nicht strafbar. Selbst wenn, muss man erst einmal genügend Zeugen finden, denn man muss das beweisen können.
Kommentar ansehen
07.04.2014 15:43 Uhr von T¡ppfehler
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mobbing kommt nicht nur von einem "Arschloch". Es gehören auch immer viele Mitläufer dazu.
Kommentar ansehen
07.04.2014 15:44 Uhr von hw-ba
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das dummste Schwein im Land, der Mobber und der Denunziant. Die sind schlimmer, als eine Schippe voll Hundescheiße auf dem Gehweg..

[ nachträglich editiert von hw-ba ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 03:29 Uhr von TimC1980
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da dieses Problem auch mich persönlich trifft, werde ich hier auch einfach mal meinen Senf dazu geben.
Auch ich hatte unter Mobbing und Bossing (Mobbing durch einen Vorgesetzen) zu leiden. Das Resultat war Abhängikeit von Medikamenten, Suizid Gefahr und ich koste den Staat und die Steuerzahler seit über 10 Jahren Geld. Weil ich laut ärztlichem Guachten nicht in der Lage bin, auf dem ersten Arbeitsmarkt zu arbeiten. Abgesehen vom seelischem Schaden, die verlorene Zeit gibt mir niemand wieder. Auf dem Arbeitsmarkt habe ich kaum eine Chance sollte sich meine Situation verbessern und ich wieder für den ersten Arbeitsmarkt verfügbar sein sollte.
All das habe ich diesen Menschen zu verdanken, die sich wie einige meiner Vorposter bereitis bemerkten, Arschlöcher sind.

@ bad_beaver
Man merkt das du von der Materie keine Ahnung hast. Sonst hättest du so einen dümmlichen Kommentar nie geschrieben.
Kommentar ansehen
08.04.2014 08:45 Uhr von Kennyisalive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bad_beaver


"9 von 10 Personen haben nichts gegen mobbing."

Selten dämlicher Spruch.

@TimC1980

Ich wünsche dir, dass du mit solchen Idioten nichts mehr zu tun haben musst. Gute Besserung!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?