07.04.14 11:44 Uhr
 143
 

Flawil/Schweiz: Mann ärgert sich über die Polizei und steckt Polizeiauto in Brand

Ein 43-Jähriger war verärgert über die Polizei, weil diese seinen Sohn auf einem Roller stoppte, bei dem das notwendige "L" fehlte.

Deshalb hat der 43-Jährige ein Auto der Polizei mit Petroleum übergossen und es dann in Brand gesetzt. Dabei entstand ein Sachschaden von zehntausenden Franken.

Der Täter stellte sich später bei der Polizei. Ihn erwartet nun eine Anklage wegen Brandstiftung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Schweiz, Brandstiftung
Quelle: www.freiburger-nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess Gruppe Freital: Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid
Mannheim: Arbeitsgericht entscheidet gegen Muslima - Kündigung wirksam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess Gruppe Freital: Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft
DeutschlandTrend: Mehrheit der Deutschen wünscht sich SPD-geführte Regierung
Hamburg versucht die G 20 Abschlusskundgebung zu verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?