06.04.14 19:41 Uhr
 810
 

Ex-Frau von Marius Müller-Westernhagen verlangt fünf Millionen Euro

Nach der Trennung folgen die Forderungen: So auch bei Marius Müller-Westernhagen, der sich von seiner langjährigen Frau scheiden lässt.

Romney Müller-Westernhagen fordert für die 25 Jahre andauernde Ehe angeblich fünf Millionen Euro.

Das Vermögen des Sängers wird auf 25 Millionen Euro geschätzt und angeblich weigert sich Westernhagen die verlangte Summe zu zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scheidung, Ex-Frau, Marius Müller-Westernhagen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen: "Die Leute sind zu dumm für Demokratie geworden"
Marius Müller-Westernhagen bezeichnet heutige Musikindustrie als "Bordell"
Abgeschlagene Köpfe, Genozid etc.: Marius Müller-Westernhagen schockt bei Tour

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2014 22:54 Uhr von azru-ino
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
"Als Mann ist man meistens den Arsch." Da stimm ich dir zwar zu, weil viele Frauen ihre reichen Männer nur ausbeuten wollen, aber der Westernhagen ist auch selbst schuld und hatte seine Frau, die ihm jahrzehnte treu gewesen ist, mit der Freundin seiner Frau betrogen, von daher soll er ruhig mehr zahlen. Sie hat ihm ihr ganzes Leben gewidmet und das soll der Dank sein?
Kommentar ansehen
07.04.2014 08:30 Uhr von Rongen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm wofür ? kann ich bis heute nicht verstehen warum Frauen nach der Scheidung Anrecht auf finanzielle Leistungen vom Exmann haben.
Kommentar ansehen
08.04.2014 11:59 Uhr von psycoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum auch? War das gemeinsam erworbenes Vermögen oder Geld das der Mann erwirtschaftet hat?

Ist die Frau behindert oder anderweitig nicht in der Lage einer Arbeit nachzugehen, dass sie auf Versorgung durch den Ex-Mann angewiesen wäre?

Warum sollte man durch eine Trennung Anspruch auf das Geld des Mannes haben?

Kinderpflege sollte als Mutter eigentlich selbstverständlich sein, aber selbst das hätte sie nicht machen müssen, weil Müller-Westernhaben sicher in der Lage war Kinder- und Hausmädchen zu finanzieren, so dass die Frau auch noch hätte arbeiten gehen können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen: "Die Leute sind zu dumm für Demokratie geworden"
Marius Müller-Westernhagen bezeichnet heutige Musikindustrie als "Bordell"
Abgeschlagene Köpfe, Genozid etc.: Marius Müller-Westernhagen schockt bei Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?