06.04.14 19:01 Uhr
 4.078
 

Fukushima: Reaktorunfall hat keine signifikanten gesundheitlichen Auswirkungen

"Unscear", das wissenschaftliche Komitee der Vereinten Nationen zur Untersuchung der Auswirkungen der atomaren Strahlung, gab in einem Abschlussbericht bekannt, dass der Reaktorunfall von Fukushima und die frei werdende Radioaktivität keine unmittelbare Auswirkung auf die Gesundheit der Bevölkerung hat

Im Jahre 2011 hatte nach einem Seebeben eine Serie von Tsunamis Teile Japans zerstört und Kernkraftwerke an der Küste Japans schwer beschädigt. Im Kraftwerk Fukushima kam es in der Folge zu einer Kernschmelze.

Auf Grund der Ereignisse in Japan wurde von der schwarz-roten Regierung in Deutschland die so genannte "Energiewende" eingeleitet. Man setzte seit dem auf Sonne und Wind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fee36
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fukushima, Atomkraftwerk, Radioaktivität
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2014 19:05 Uhr von Borgir
 
+68 | -8
 
ANZEIGEN
Nein, natürlich nicht, woher auch. Radioaktivität sollte jeder mal gekostet haben, wunderbar und vollkommen ungefährlich.
Kommentar ansehen
06.04.2014 19:06 Uhr von MarkiMork
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Plötzlich doch nicht? Dann sind also alle gesundheitlichen Schäden der Bewohner und der Umwelt nur rein zufällig
Kommentar ansehen
06.04.2014 19:20 Uhr von Mike_Donovan
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Offensichtlicher kann man nicht verarscht werden wie krank..
Kommentar ansehen
06.04.2014 19:22 Uhr von Dr.Eck
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Der IPPNW sieht das etwas kritischer .. Aber Ärzte .. Wovon haben die schon Ahnung ?! http://www.ippnw.de/...

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
06.04.2014 19:35 Uhr von magnificus
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Und das radioaktiv verseuchte Wasser, welches ins Meer floss, ist auch alles nicht so dramatisch?
Kommentar ansehen
06.04.2014 20:05 Uhr von ewin12000
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
hmm warum tragen die auf den Bildern Schutzanzüge? Passiert doch nichts,ist doch ganz ungefährlich. Die könnten normale bequeme Arbeitskleidung tragen.
Kommentar ansehen
06.04.2014 20:41 Uhr von azru-ino
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich nur im vergleich zu tschernobyl
Kommentar ansehen
06.04.2014 21:19 Uhr von Run
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wie lange wollen wir uns eigentlich noch belügen und auf der Nase herumtanzen lassen!?
Kommentar ansehen
06.04.2014 21:23 Uhr von Dulle76
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenn das so ist, dann empfehle ich diesem "wissenschaftlichen" Komitee zwei Wochen Zelten in unmittelbarer nähe zur Atomruine mit morgendlichem baden im Meer. Zum Abendessen empfehle ich frischen Fisch, direkt am nahegelegenen Strand gefangen.Bin mal gespannt wieviele von diesem Komitee da mitmachen.
Kommentar ansehen
06.04.2014 21:41 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
dass der Reaktorunfall von Fukushima und die frei werdende Radioaktivität keine unmittelbare Auswirkung auf die Gesundheit der Bevölkerung hat

Lol, dieses Basiswissen über Radioaktivität hat wohl jeder der sich mit den früheren Tests und dem Umgang mit Strahlung beschäftigt hat.

Das ist ja der Grund warum es Jahrzehnte gedauert hat die Gefährlichkeit von Strahlung festzustellen.

Strahlung schadet immer Langfristig und selten unmittelbar. Echt nervig so etwas heutzutage noch zu lesen.
Kommentar ansehen
06.04.2014 21:43 Uhr von Gizmo1982
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@oberlehrer: Dann schnapp dir doch deine Family und mach mal 2 Wochen Urlaub da. Ist doch alles nur panikmache. Viel Spaß! ;)
Kommentar ansehen
06.04.2014 21:58 Uhr von mia_wurscht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schön, dass es dem reaktorunfall wieder gut geht ;))
sehr geil formulierte überschrift ;)
Kommentar ansehen
07.04.2014 01:52 Uhr von schlammschlacht
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@ so..isses:

Glückwünsch, Ihr Beitrag hat gewonnen.

Sie bekommen einen 14-tägigen Urlaub mit Ihrer ganzen Familie im Hotel "Zur letzten Strahlung" spendiert.

Die Lage ist sehr ruhig, nur 300 Meter vom AKW Fukushima entfernt. Mit Meeresblick.

Viel Spass beim Urlauben.

[ nachträglich editiert von schlammschlacht ]
Kommentar ansehen
07.04.2014 03:44 Uhr von Zxeera
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was die uns alles weiß machen wollen. Meinen die wirklich, dass wir das auch alles Glauben? Also, ich nicht. Deutschland setzt auf Sonne und Wind. Pah, so ein Qutasch. Warum gibt es dann in Deutschland immer noch viele brennende Reaktoren?
Keine Gesundheitlichen Schäden? Na, warten wir es ab. Wenn den ersten da hinten die Haare ausgehen, dann bin ich mal gespannt wie doof die gucken. Und ob es dann immer noch heißt es hat keine Gesundheitlichen Schäden zur Folge.

[ nachträglich editiert von Zxeera ]
Kommentar ansehen
07.04.2014 08:19 Uhr von MK-Ultra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt ein Fachmann dazu ?
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.04.2014 10:51 Uhr von damagic
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
diese verharmloserei kotzt mich an...auch in deutschland wurde um einige akw´s eine deutlich erhöhte anzahl an leukämie-erkrankungen festgestellt...steht natürlich in KEINEM zusammenhang mit den akw´s...ja nee is klar -.-
Kommentar ansehen
07.04.2014 10:57 Uhr von HeltEnig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nee is klar, Lügen soweit das Auge reicht!!
Kommentar ansehen
07.04.2014 12:11 Uhr von Schmollschwund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Teufel steckt im Detail: Da steht: "unmittelbare Auswirkungen".

Wenn Einer direkt in der Strahlung steht u ein paar Tage später stirbt, dann ist das Schlimm. Wenn aber hunderte, oder tausende Menschen Jahre später an den Folgen sterben, dann liegts garantiert an ungesunder Lebensweise oder was weiß ich an was für einem Schwachsinn.
Kommentar ansehen
07.04.2014 13:09 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, Krebs ist nun keine Krankheit mehr.

Nach dem "Energiewende zu teuer" kommt nun ein "Energiewende bringt nichts". Erst die Preissteigerung auf die Energiewende schieben, dann trotz Preissteigerung doch keine Energiewende.

War zu erwarten.
Kommentar ansehen
07.04.2014 22:26 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die paar millionen bestechungsgelder, die tepco oder die japanische regierung der UN bezahlt haben, wären in technologien zur verhinderung weiterer strahlenfreisetzungen besser angelegt gewesen. denn die von der UN getätigten aussagen verpuffen eh, weil keiner das gesabbel glaubt.
Kommentar ansehen
08.04.2014 00:14 Uhr von raterZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was für dummes gerede. die herzerkrankungen gingen ja da in japan schon in den ersten monaten hoch. also was sollen diese lügen?

(und ja herzinfarkt ist eine große auswirkung von künstlicher radioaktivität)

[ nachträglich editiert von raterZ ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 11:32 Uhr von Kostello
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Elemente strahlen. Jedes Element, welches mit der Intensität von Kohlenstoff strahlen oder mehr, bezeichnet man als radioaktiv. Die Halbwertszeit gibt nicht an, wie lange ein Element strahlt, sondern mit intensiv es strahlt. Das Gestein von einigen Vulkanbergen enthält hohe Mengen an Uran. Es gibt viele frei in der Nutur vorkommende Strahlungsquellen.

Die Panikmache gegen AKWs hat damit begonnen, dass man dachte, dass sich die Länder damit leichter eine Atombombe bauen können. Die Kernkraftgegner erfüllten nur den Zweck das eigene Land kriegstechnisch zu schwächen.

Bei Fukushima kann man sagen, dass einiges nicht richtig berichtet wird. Über das, was sich dort tatsächlich ereignet hat, kann man nur spekulieren.
Kommentar ansehen
08.04.2014 22:44 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Propaganda wird immer in Fernsehen gesendet, damit es auch die meisten glauben und die anderen mit der Wahrheit als VerschwörungsTheoretiker dastehen. Im TV gibt es auch keine Kommentare mit alternativen Informationen. So kann man schnell eine falsche Realität etablieren.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
09.04.2014 13:00 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kritikglobalisierer
"Dort tritt unkontrolliert eine - man kann nur sagen: gewaltige - Menge Radioaktivität aus."

Wie groß ist die Menge denn?
@erwin12000
"hmm warum tragen die auf den Bildern Schutzanzüge? Passiert doch nichts,ist doch ganz ungefährlich. Die könnten normale bequeme Arbeitskleidung tragen."

Vielleicht, um genau die erwähnten gesundheitlichen Auswirkungen zu verhindern!?

@Dulle76
"Na wenn das so ist, dann empfehle ich diesem "wissenschaftlichen" Komitee zwei Wochen Zelten in unmittelbarer nähe zur Atomruine mit morgendlichem baden im Meer. Zum Abendessen empfehle ich frischen Fisch, direkt am nahegelegenen Strand gefangen.Bin mal gespannt wieviele von diesem Komitee da mitmachen."

Was glaubst du denn, wofür das Sperrgebiet da ist? -_-
Richtig, damit die Leute dort nicht Verstrahlt werden. Der Satz ist selten dämlich.

@raterZ
"was für dummes gerede. die herzerkrankungen gingen ja da in japan schon in den ersten monaten hoch. also was sollen diese lügen?

(und ja herzinfarkt ist eine große auswirkung von künstlicher radioaktivität)"

1. Seit wann ist Herzinfarkt ein Symptom der Strahlenkrankheit, und warum?
2. Inwiefern unterscheidet sich künstliche radioaktivität von natürlicher?

@Kostello
"Alle Elemente strahlen."

Nein. Instabile Isotope strahlen, somit _theoretisch_ alle Elemente. Aber von den wenigsten gibt es eine signifikante Menge an instabilen Isotopen in der Natur.

"Jedes Element, welches mit der Intensität von Kohlenstoff strahlen oder mehr, bezeichnet man als radioaktiv."

Wer erzählt dir solchen Blödsinn?

"Die Halbwertszeit gibt nicht an, wie lange ein Element strahlt, sondern mit intensiv es strahlt."

Die Halbwertszeit gibt an, wie lange es dauert, bis die Hälfte eines bestimmten Isotops zerfallen ist. Daraus kann man schließen wie lange und wie intensiv es strahlt.

"Das Gestein von einigen Vulkanbergen enthält hohe Mengen an Uran. Es gibt viele frei in der Nutur vorkommende Strahlungsquellen."

Das ist richtig, auch wen hoch relativ ist.

@steffi78
"Elemente können schwach strahlend sein und dennoch eine halbwertszeit von XXXX jahren haben andere strahlen sehr stark und haben eine von wenigen jahren."

Das ist nicht die Ausnahme sondern die Regel. Kürzere Halbwertszeiten bedeuten mehr Zerfälle pro Sekunde und somit mehr abgegebene Energie in Form von Strahlung.


Ich stimme einigen Postern hier zu, die darauf hinweisen, dass erhöhte Krebsraten nicht unter unmittelbare Auswirkungen fallen. Das wären wohl fälle von Strahlenkrankheit. Aber selbst in Chernobyl starben daran weniger als 100 Menschen, der Rest starb an den Lanzeitfolgen.

Die Kommentare zeigen, wieviel Halbwissen und falsche Information in der Bevölkerung verbreitet ist. Natürlich sollte man nicht verharmlosen, aber Panikmache ist auch kontraproduktiv. Warum posaunen so viele Halbwissen in die Welt, ohne sich auch nur eine Sekunde lang zu informieren?

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
12.04.2014 11:04 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Also , ich kam mal minSchulwissen raus.
Halbwertzeit bedeutet nach meiner Erinnerung, dass es die Zeit angibt, die es dauert bis dich die Strahlung halbiert hat.
Also Grenzwert ist zB 20. Strahlung 2000. Halbwerteit 2 Jahre.
Heißt nch 2 Jahren 1000, nach 4 Jahren 500, nach 6 Jahren 250, nach 8 Jahren 125, nch 10 Jahren 65, nach 12 Jahren, 37, nach 14 Jahren 18. Also dann ist nach heutigem Stand "harmlos"."

Ja, halbieren ist richtig. Aber sind bei dir "18 Strahlung" und warum harmlos? In welcher Einheit wird Strahlung bei dir gemessen?

"Achtet auf euren Konsum, den eurer Kinder und jetzt wirklich akut bei Meeresfrüchten ! Die weitergegebende Potenzität hatte bis Heute 3 jahre Zeit um sich auf die Nahrungskette auszuwirken !!!"

Potenzität... aha. Ja, es reichert sich an. Aber der Ozean ist groß, verdammt groß. Wenn du so sicher bist, dass wir hier in Gefahr sind, kauf dir doch einfach einen Geigerzähler und schau nach, wie belastet die Nahrungsmittel sind, anstatt wild mit Behauptungen um dich zu werfen. Das Ergebnis könnte dich überraschen.

Ich stehe Atomkraft auch kritisch gegenüber, aber was man im Internet an übertriebenem Bullshit darüber findet, ist unfassbar!

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?