06.04.14 18:57 Uhr
 496
 

Eisenach: Obdachloser quartiert im Wohnungsflur - Die Familie schlief

Ein Wohnungsloser suchte sich einen Schlafplatz in einer Wohnung in Eisenach. Wie der 58-Jährige jedoch nachts in die Wohnung kam, ist noch ungeklärt.

Jedenfalls hatte die bereits schlafende Familie von einem Eindringen des Obdachlosen nichts bemerkt. Erst ein Spätheimkehrer, ein 19-jähriges Mitglied der Familie, traf auf den auf dem Flur liegenden Mann.

Offenbar nützte der Eindringling die ersten Schrecksekunden und flüchtete. Später konnten Polizisten den Mann aufgreifen. Er sieht nun einer Klage wegen Hausfriedensbruch entgegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Familie, Obdachloser, Eisenach
Quelle: www.insuedthueringen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei kann Bandenchef wegen Kothäufchen neben Tatort ermitteln
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Los Angeles: Videothek bietet nur einen Film an - 14000 Kopien von Jerry Maguire

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2014 08:56 Uhr von sps
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum soll der nicht schlafen wenn er schon einen Platz gefunden hat? Die Polizei hat doch wohl was anderes zu tun als Obdachlose zu suchen, die nur ein Schlafplatz für sich in Anspruch genommen hat. Wo bleiben dann die massenweisen Verurteilungen, wenn wir Internetnutzer überprüft werden? Dies ist doch mehr als Hausfriedensbruch oder? Einschränkung der Meinungsfreiheit, statistische Erfassung der Gewohnheiten, Meinungen, Kaufgewohnheiten usw. ...
Kommentar ansehen
07.04.2014 10:16 Uhr von CripKiller
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ja genau, was traut sich dieser Penner bei Temperaturen am Nullpunkt sich eine warme bleibe zu suchen. Und dann auch noch die Gefahr dass jemand über Ihn stolpert und sich verletzt. Unverschämtheit sowas, gleich einsperren. *ironie aus*

Die Menschen werden immer kaltherziger. Solange er weder etwas kaputt gemacht noch etwas geklaut hat, hätte man die Sache doch auf sich beruhen lassen können. Aber nein, gleich Anzeigen... -.-
Kommentar ansehen
08.04.2014 15:03 Uhr von ar1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Flur heißt in der Wohnung und da hat der nix verloren. Aber auch in Hausfluren haben sie nichts verloren. Es gibt zudem in Deutschland Mittel und Wege um an eine warme trockene Unterkunft zu kommen. Klar, dazu gehört der ein oder andere Amtsbesuch, doch da muss man dann mal durch.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 18:24 Uhr von WarumNichtGleichSo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich eine Familie deren Geruchssinn degeneriert ist. So einen riecht man doch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?