06.04.14 17:31 Uhr
 300
 

Ukraine: Prorussische Demonstrationen in Donezk und Lugansk

In der ukrainischen Metropole Donezk ist es zu einer prorussischen Demonstration gekommen. Dabei haben 50 Demonstranten die Gebietsverwaltung angegriffen. Sie konnten die Polizeiabsperrungen überwinden und hissten eine russische Flagge.

An der Demonstration nahmen insgesamt etwa 2.000 Menschen teil. In Donezk kommt es seit dem Sturz von Wiktor Janukowitsch immer wieder zu prorussischen Demonstrationen.

Neben der Demonstration in Donezk ist es auch in Lugansk an der russischen Grenze zu Attacken von Demonstranten auf ein Gebäude des SBU gekommen. Demonstranten konnten die Tür der Geheimdienstvertretung einschlagen und warfen Rauchbomben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Donezk, Wiktor Janukowitsch
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2014 17:44 Uhr von hxmbrsel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
So beschreibt die Szenerie eine Russische Seite:
http://german.ruvr.ru/...

STIMME RUSSLANDS Demonstranten sind in Donezk (Südosten der Ukraine) auf das Dach der Regionalverwaltung geklettert und haben dort die russische Flagge gehisst, berichten Medien.

Zuvor schlugen die Aktivisten des EuroMaidan vor russischfreundlich gestimmten Bürgern einen Banner mit der Aufschrift „Russland, tschüss!“ auf, was die Menschenmenge zu Unruhen provozierte.

Die Sicherheitsbehörden griffen bei den Protesten zu keinen harten Maßnahmen.

Ähnliche Demonstrationen finden am Sonntag in der Stadt Charkiw statt.


Damit mal ein paar Stimmen mehr abgedeckt sind^^

[ nachträglich editiert von hxmbrsel ]
Kommentar ansehen
06.04.2014 18:11 Uhr von ElChefo
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2014 18:27 Uhr von turmfalke
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat ja der Ami wieder einen Grund die antirussische Bewegung zu finanzieren,diese Abarten hängen sich überall rein! Russland und die Ukraine gehören an einen Tisch ohne die unfähige EU und die noch unfähigeren Kriegstreiber.Es muß langsam Klar werden was die Ukraine will aber ohne der Swoboda-Partei, die sind natürlich dem Ami und der EU willkommen. Das die extrem Rechts sind ist egal Hauptsache gegen Russland.Mir hat noch nie ein Russe in irgendeiner Form was angetan im Gegensatz zum Ami und da frage ich mich wer hier demokratischer ist.
Kommentar ansehen
06.04.2014 18:36 Uhr von ElChefo
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2014 19:24 Uhr von creek1
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Auf dem Maidan in Kiew haben die Putschisten sämtliche
Bäume gefällt, weil dort Einschüsse zu sehen waren.
Es wäre ein Beweis das die Faschistischen Sniper
die Leute von Hinten erschossen haben.
Ich verstehe nicht wie der Westen ein solches Unrechtregime unterstützen kann.
Kommentar ansehen
06.04.2014 21:31 Uhr von HeltEnig
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte die Demonstrationen im TV zeigen.
Und den Nato Hardlinern Sprechverbot erteilen, ich hab genug von der Scheiß Hetzerei!
Kommentar ansehen
06.04.2014 23:32 Uhr von ElChefo
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Januskopf

"- Die Ukrainer wurden erst von der Swoboda-Partei "belehrt" was sie zu wählen haben "

Äh...nö.
Die Übergangsregierung, dessen Übergangscharakter man gerne vergisst, hat Wahlen angesetzt, in einem vernünftigen zeitlichen Rahmen. Ungleich der ausländisch eingesetzten Regierung Aksjonov auf der Krim, die ein Referendum über Nacht angesetzt hat, dreimal den Termin vorgezogen hat und vor allem über Landesteile hat entscheiden lassen, die ihr nicht mal unterstehen.

"(entsprechende Auftritte in Parlamenten bzw. Radiostationen kannst Du Dir bei Youtube anschauen)"

Ah ja. Wahlkampf ist natürlich nur da unangenehm, wo er durch Leute gemacht wird, die man nicht mag. Lächerlich. Oh, warte... wurden nicht auf der Krim vor dem "Referendum" ukrainische Sender und ukrainische Presse ausgeschaltet? Wow. Respekt.

"Jetzt versuche der "demokratische" Westen über eine Kreditzusage "wenn die entsprechenden Verträge mit der EU unterzeichnet werden" die Stimmer der Ukrainer zu kaufen."

...während Russland über Gaspreiserhöhungen und Truppenaufmärsche die "anderen" Stimmen einfängt. Wo ist da jetzt der Unterschied? Einerseits wird hier verkündet, das Russland doch keine Vergünstigungen geben braucht, wenn die Ukraine nicht spurt, andererseits findet man es total unfair, wenn die EU ihre Hilfen an ähnliche Entscheidungen koppelt? Wir müssen mal ganz dringend den Begriff "Doppelzüngigkeit" überdenken.

"- Es ging dem Turmfalken wohl um eben die Swoboda-Partei."

...die wieviel Beteiligung an der Regierung stellt? Die, egal wie "faschistisch" sie eingestellt sein mag (haha!) immer noch für den angesetzten Wahltermin am 25ten Mai steht?

"Nur dass die Positionen klar sind: Möchtest Du eine rechtsradikale Partei, die sich mit rassistischen Äußerungen und gewalttätigen Aktionen profiliert in der Regierung der Ukraine haben? Ja oder Nein? "

Du hast das Prinzip nicht verstanden. Ich möchte, das die Bevölkerung der ganzen Ukraine am 25ten Mai eine Wahl abhält über ihre neue Regierung, unabhängig davon, was irgendjemand dazu sagt. Unabhängig von den russischen Panzern, die an der Grenze stehen. Unabhängig von den russischen Panzern, die auf der Krim stehen. Unabhängig von dem Diebstahl, der momentan an den ukrainischen Streitkräften stattfindet.
...und wo stehst du? Du redest dem Kreml nach dem Mund? Spannend.
Kommentar ansehen
07.04.2014 01:02 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Swoboda und Putin´s Einiges Russland sind sich gar nicht so unähnlich. Neben starken nationalen Gefühlen wurde das auch wieder deutlich, als Russland handverlesene rechtsradikale wie z.B. Ewald Stadler als "neutrale Beobachter" auf die Krim gerufen hat.



@ HeltEnig

"Sprechverbot erteilen"

Jop, das ist genau das, was Typen wie creek1, Januskopf, Zeus35 oder auch turmfalke wollen. Wahrheiten und Fakten unterdrücken, wenn es sein muss, auch mit Gewalt.


Ukraine hin oder her: Toll ist, dass Subjekte wie ihr niemals irgendwo was zu sagen haben werdet. Maximal als Splittergruppe á la Swoboda. Traurigerweise erinnern auch eure Methoden und demagogischen Griffe an eben genau diese radikalen und weltfremden Spinner.
Kommentar ansehen
07.04.2014 14:20 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Januskopf

Alleine, dass du und ein paar andere jegliche Personen, die sich nicht eurer bescheuerten Randgruppenmeinung anschließen für bezahlt halten zeigt doch, wie radikal ihr eingestellt seid.

Zumindest Zeus35 macht ja auch aus seinen ekligen Gewaltphantasien oft genug kein Geheimnis. Mein Vergleich zwischen euch und Swoboda war nicht zufällig gewählt.
Kommentar ansehen
07.04.2014 15:03 Uhr von creek1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Komisch das die meisten Deutschen ( Du zählst leider
nicht dazu ) z.B. Sanktionen gegen Russland für Falsch halten.
Wo bitte vertrete ich hiermit eine Randgruppe.
Es gibt auf der Welt nur 3 Kriegsgeile Länder.
Das sind die USA, Israel und Nordkorea. Wobei man NK
nicht für Voll nehmen kann, weil es von einen schwachsinnigen Kind regiert wird.
Die USA und Israel haben mit ihren Kriegstreibereien nur
eines im Sinn. Sie wollen ihre finanziellen Interessen waren.
Vergleiche doch nur einmal die Politik des Westens zwischen China und Russland . Bei China macht man immer : Du,Du und wir haben die Menschrechtsverletzungen angesprochen, aber können wir jetzt zum Geschäft kommen.
Bei Russland wird einfach schon seit Monaten alles nur schlecht gemacht, wegen angeblicher Homophobie,
Pussy Riot und die FRIEDLICHE Russische Lösung auf der
Krim. Die Russen haben zur Homosexualität schon aus Glaubensgründen ein anderes Verhältnis. Pussy Riot geht jeden Russen am Arsch vorbei. Und die Krim wurde rechtmäßig wieder in die russische Föderation aufgenommen.
Kommentar ansehen
07.04.2014 15:10 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ creek1

"Es gibt auf der Welt nur 3 Kriegsgeile Länder.
Das sind die USA, Israel und Nordkorea."


Ja? Und Russland, welches vor, 2008 und danach de facto und 2014 de jure Teile von anderen Staaten annektiert hat ist für dich kein "kriegsgeiles" Land?


Was ist mit der VR China, welche seit etwa 5 Jahren alle direkten und entfernteren Nachbarn massiv angreift und ebenfalls ständig Souveränitäten verletzt?




"Und die Krim wurde rechtmäßig wieder in die russische Föderation aufgenommen."

Das ist völkerrechtlich totaler Schwachsinn. Es ist einfach völlig falsch und darüber gibt es auch keine zweite anerkannte juristische Meinung. Die Annektion ist erfolgt, ja, aber in keinster Weise rechtmäßig.
Kommentar ansehen
07.04.2014 15:28 Uhr von TendenzRot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
> Auf dem Maidan in Kiew haben die Putschisten
> sämtliche Bäume gefällt, weil dort Einschüsse zu
> sehen waren.

Quelle?
Kommentar ansehen
07.04.2014 17:48 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Januskopf

"Leider wie immer, viel Gelaber von Dir, keine Aussage.... "

vs.

"Auch wie immer, wenn Dir (bzw. Deinem Führungsoffizier) Positionen nicht passen folgen Unterstellungen und Diffamierungen."

vs.

"Du hast Dir Deinen Ruf als billiges Mietmaul bei SN wirklich redlich erarbeitet."

Sehr geiles Eigentor.
Kommentar ansehen
07.04.2014 18:32 Uhr von creek1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor


Was ist mit der VR China, welche seit etwa 5 Jahren alle direkten und entfernteren Nachbarn massiv angreift und ebenfalls ständig Souveränitäten verletzt?

Mit China hast du recht. Komisch dabei ist nur das die USA und die EU da andere Maßstäbe ansetzen und es da "nur"
immer bei einer Ermahnung bleibt, weil die Geschäfte ja gut gehen.
Das mit der Krim sehen wir Russen anders.
Kommentar ansehen
07.04.2014 21:47 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Zeus35

Janukowitsch wurde am 7.2.2010 gewählt. Die Amtszeit des Präsidenten währt in der Ukraine 5 Jahre. Das ist jetzt nicht gerade das, was "ohnehin vor der Tür" bedeutet. Also fang nochmal von vorne an.

...und am Rande, mit der Wahlansetzung hat die Regierung in Kiew (Putin erkennt das Parlament als legitim an) schon einiges an demokratischen Vorsprung gegenüber diesem Oppositionellen, der auf der Krim als Oberguru eingesetzt wurde. Der hatte mit seiner Partei bei der letzten Wahl sagenhafte 4% der Stimmen. Würdest du Westerwelle oder Lindner als Kanzler in Deutschland anerkennen!?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
08.04.2014 01:19 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ creek1

Die USA verstärken ihre Präsenz im Pazifik massiv und verkaufen teilweise T1-Technologie an Länder wie Japan, während sie die bedrohten Staaten offiziell unterstützen.

Natürlich werden keine Sanktionen verhängt, denn bisher hat die VR China noch kein Staatsgebiet eines Drittstaates annektiert, so wie es Russland mit der ukrainischen Krim tat.
Kommentar ansehen
09.04.2014 22:52 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

Also Leute wie dich, die ständig fordern, andere Mundtot zu machen?

Dass du fachlich nichts zu bieten hast, hat ja mal wieder deine Aussage bezüglich "...OHNEHIN Wahlen vor der Türe standen." gezeigt.
Kommentar ansehen
11.04.2014 16:51 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

Ja? Entlarvt? Da ich kein "Mietmaul" bin, ist das schon per se eine weitere deiner Lügen. Beweise oder Indizien für deine Lügen hast du natürlich auch stets nicht.



"Im politischen Betrieb ist ein Jahr bis zum WAHLTERMIN tatsächlich "ein vor der Türe stehen"."

Nö. Weder in Ländern mit Amtsperioden von 4 Jahren, noch in Ländern mit längeren Amtsperioden.



"Du kannst ja gerne mal Politiker fragen wann für die schon die heiße Phase des Wahlkampfes beginnt."

Der endet nie. Da muss ich keine Politiker fragen, sowas ist außerhalb der bildungsfernen Schichten bekannt. Deine Aussage war dennoch schlicht falsch.



"Sich auf den Wahltermin heraus reden..."

Du warst es, der diesen Wahltermin eingebracht hat. Es fehlt dir also nicht nur an Wissen, sondern auch an Erinnerungsvermögen.
Kommentar ansehen
11.04.2014 17:09 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

Und wieder keine Beweise für deine Lügen.


Dass du hier der fachistische Lügner bist, hast du wohl noch gar nicht geschnallt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?