06.04.14 16:57 Uhr
 4.633
 

NPD: Nach "Peniskuchenaffäre" - Generalsekretär Peter Marx tritt zurück

NPD-Generalsekretär Peter Marx ist wegen der "Peniskuchenaffäre" von seinem Amt zurückgetreten. Zuvor waren Fotos von Marx aufgetaucht, die Marx zeigten, als dieser zusammen mit der früheren Pornodarstellerin Ina Groll und einem Kuchen in Penisform seinen Geburtstag in Saarbrücken feierte.

Vielen Rechtsextremen hatte diese Party nicht gepasst, weil ein würdiger Funktionär der Partei so nicht auftreten könne. Udo Pastörs, Chef der NPD, nannte den Auftritt von Marx "unappetitlich".

Das Präsidium der Partei hatte schon Mitte März den Rücktritt von Marx gefordert. Dieser wollte aber nicht gehen, weil die Vorwürfe zunächst noch geprüft werden sollten. Die "Saarbrücker Peniskuchenaffäre" hat nun aber doch seine Tätigkeit bei der rechtsextremen Partei beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rücktritt, NPD, Generalsekretär, Peter Marx
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2014 17:13 Uhr von Hanna_1985
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hei, was haben die alle Komplexe... Aber jeder zu Hause ´ne Pornosammlung vom Format einer Videothek...
Kommentar ansehen
06.04.2014 17:45 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@Olli_Koenigs - wie oft willst Du diesen Text noch kopieren? Fällt Dir nichts eigenes ein?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?