06.04.14 10:59 Uhr
 3.362
 

USA: Waffenhersteller bietet dem "New York Safe Act" angepasste Sturmgewehre an

Waffenhersteller Black Rain Ordnance reagierte auf das verschärfte Waffengesetz des US-amerikanischen Bundesstaates New York und bietet jetzt ihre modifizierten Sturmgewehre AR-15 und AR-10 an. Laut Hersteller entsprechen die Waffen den strengen Anforderungen des "New York Safe Act".

Das Gesetz verbietet einen zusammenklappbaren Schaft, einen hervorstehenden zusätzlichen Pistolengriff, einen Bajonettschuh, ein Außengewinde an der Gewehrmündung und ein Magazin, dass mehr als zehn Schuss aufnehmen kann.

Das strengere Waffengesetz wurde vom Gouverneur des Bundesstaates New York nach dem Amoklauf an der Sandy Hook Grundschule ins Leben gerufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, New York, York, Safe, Waffenhersteller
Quelle: www.nydailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2014 10:59 Uhr von montolui
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wird diese Maßnahme wirklich die Zahl von Opfern bei einem Amoklauf verringern? Ich glaube eher nicht...
Kommentar ansehen
06.04.2014 11:43 Uhr von richiek.
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das Bild die neue Waffe zeigt sag ich mal dazu, die passt ohne Kolben prima unter den Mantel, das Loch für die Schlaufe ist auch schon drin (mußte man früher selber in den abgesägten Restkolben bohren), ohne Pistolengriff paßt sie auch Prima in eine Kartenrolle oder unter die Heckbank vom Auto und durch die Standartaufnahme für Magazine passen die alten als Bonus auch noch! Das man keinen Schalldämpfer aufschrauben kann, hat beim Amoklauf noch nie gestört, den ohne Krach keine Aufmerksamkeit und Angst. Die wird bestimmt auch mit dem Slogan verkauft, ,, von begeisterten Amokläufern empfohlen,,.
Kommentar ansehen
06.04.2014 13:18 Uhr von Tuvok_
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Aha durch dieses Gesetz wird die Waffe also kleiner schmaler und unauffälliger... sehr interessant. Das klingt eher nach Amok optimierter Waffe als nach verhinderung
Kommentar ansehen
06.04.2014 15:03 Uhr von SilentPain
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
COOOLL!!!
jezz können sich alle New Yorker
ein "New York Safe Act" - taugliches Sturmgewehr kaufen!!
und wenn es dann zum Stress mit dem Nachbarn kommt
immerhin ist die Schießerei dann Gesetzeskonform
^^
Kommentar ansehen
06.04.2014 15:40 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tuvok,
die Waffe wird kleiner, weil man sie nichtmehr zusammenklappen kann?
Der fehlend Pistolengriff dürfte da weniger ins Gewicht fallen.
Kommentar ansehen
06.04.2014 18:23 Uhr von Power-Fox
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was hier einige hier für ein dünnpfiff schreiben das würde die pro-gun lobby zu tränen rühren

ja klar greife ich zu meinem sturmgewehr wenn die einbrecher kommen wo doch eine schrottflinte weitaus effektiver ist da reicht schon ein treffer!

und die waffe ist für nen amoklauf durchaus ungeeignet oder wie oft soll der täter dann das magazin wechseln weil nach 10 schuss das mag leer ist? wieviele magazine soll der den mit sich rumschleppen? der täter von Aurora hatte 3000+ schuss dabei und der in sandy hook auch nicht weniger!

und nein es gibt keine größeren mag´s die sind in new york verboten worden mit diesem Act!
Kommentar ansehen
06.04.2014 22:45 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
PowerFox,
es ist andererseits aber auch nicht schwierig, sich größere Magazine anderswo zu besorgen. Wer einen Amoklauf plant, dürfte auch motiviert genug sein, dafür ein anderes Bundesland aufzusuchen.
Und wenn er schießen kann und "schnell-nachladen" übt, sind 10 Schuß-Magazine völlig ausreichend für einen Amoklauf.

Da Pumpguns da wohl ebenso verboten sind, ist die Schrotflinte sowieso aus dem Rennen- nachladen nach dem 2. Schuß? Waffe halb leer nach einem Warnschuß? Auch unpraktisch.
Meine Wahl würde wohl auf eine Pistole fallen- im Haus sind Langwaffen sowieso ein Nachteil, und unters Kopfkissen passen die auch nicht.
Kommentar ansehen
07.04.2014 00:31 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Mister-L

...wie kommt es dann, dass ich als Sportschütze Waffen im Schrank habe, die im Fall der Fälle eine verdammt effektive Mannstopwirkung entfalten können? U. a. die Savage Arms 10/110BA oder das H&K MR308 sind ziemlich effektive Geschütze, meiner Meinung nach :-/
Kommentar ansehen
07.04.2014 00:44 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und mal abgesehen von diesem sinnlosen Gesetz, dass der faschistoide Gouvaneur und Mafiosi Andrew Cuomo da ins Leben gerufen hat... Sandy Hook, Aurora & Co. sind allesamt Geschehnisse, die nur im Fernsehen stattgefunden haben... es gibt mittlerweile genügend Beweismaterial welches eindrucksvoll und unumstößlich belegen, dass alle diese "Amokläufe" sich niemals so zugetragen haben, wie man uns glauben lassen will...
Kommentar ansehen
07.04.2014 04:04 Uhr von Power-Fox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE

wie haben sie sich den deiner meinung nach zugetragen wenn nicht so wie aus den medien?

bist du auch der meinung das waren alles schauspieler oder die opfer haben alle das land verlassen und leben nun auf einer einsamen insel?


@mort76

Pumpguns sind in NY soweit ich weiß nicht verboten aber okay

und natürlich könnte man in einen anderen bundesstaat fahren aber das macht nicht jeder dann nimmt er halt andere waffen! wo ein mittel da ist auch ein weg!

[ nachträglich editiert von Power-Fox ]
Kommentar ansehen
07.04.2014 21:02 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht nix über ´ne 357 Magnum oder 44er LongLine,der 357er ist handlicher und hat ´ne Mannstopwirkung wie ´ne Häuserwand,Die 44er ist schon Klasse tragbare Kannone,wie heißt das bei Callahan II : "....damit blas ich dir den Schädel weg,fühlst du dich wohl?"Wer ganz hartgesotten ist,greift zum Navy Colt,Nach Treffer damit kann man die Sonne auch zur Innenbeleuctung verwenden.
Also diese vorgestellte Waffe ist ein Unding,generell.Sturmgewehr in der Stadt,was viel hirnloseres gibt es ja wohl kaum.Aber man sieht,die Waffenhersteller unterlaufen jedes Gesetz.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?