05.04.14 20:38 Uhr
 136
 

Mehr als 100 Jahre deutscher Schlager: Ausstellung im Rock’n’Pop-Museum in Gronau

Ausgerechnet das Rock’n’Pop-Museum in Gronau thematisiert aktuell das Phänomen des deutschen Schlagers und damit den Vorläufern von Helene Fischer und Co. Die Ausstellung trägt den Titel "100 Jahre deutscher Schlager".

Im Jahr 1867 schwärmte die Zeitung "Neues Fremdenblatt" über Johann Strauss und seinen Walzer "An der schönen blauen Donau" und sprach von "dem entscheidenden Schlager". Dadurch wurde ein Begriff für deutsche Musik geprägt.

Die Ausstellung zeigt die Erfolgsgeschichten der Musikrichtung, welche von vielen belächelt wird und dennoch äußerst erfolgreich ist. Sogar Udo Lindenberg wurde vom Schlager zum Erfolgshit "Sonderzug nach Pankow" inspiriert, das die "ganzen Schlageraffen vor Honni" spielen durften.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Rock, Pop, Schlager, Gronau
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2014 20:38 Uhr von blonx
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ausstellung läuft noch bis zum 27. April sowie vom 16. Mai bis 7. September 2014 im Rock’n’Pop-Museum in Gronau am Udo-Lindenberg-Platz 1.
Kommentar ansehen
05.04.2014 21:20 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mehr als100 jahre?also irgendwann muss doch mal schluss sein.echt!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tuttlingen: Ponys wurde von Unbekanntem Schweif abgeschnitten
Massive sexuelle Übergriffe im Skisport der 70er: "Wir waren ja Freiwild"
Madrid: Polizisten bezeichnet Adolf Hitler in Chat als "Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?