05.04.14 17:06 Uhr
 152
 

Tödliche Dengue-Viren können mit Bakterien bekämpft werden

Weltweit sind Milliarden Menschen in über 100 Ländern durch Dengue-Viren bedroht. Gegen das potenziell tödliche Denguefieber gibt es bislang keinen Impfschutz.

Daher greifen nun Forscher zu einer kuriosen Waffe: Sie wollen die Tropenkrankheit mit Hilfe von Bakterien bekämpfen.

Wolbachia-Bakterien können aus weitgehend noch ungeklärten Gründen, in den Insekten die Ausbreitung vieler Erreger drastisch senken.


WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Viren, Bakterie, Dengue, Wolbachia, Bekämpfen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2014 17:07 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Überschrift ein wenig reißerisch. Die Viren sind nicht in jedem Fall tödlich.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?