05.04.14 15:04 Uhr
 255
 

Google-Panne: Suche nach "Asylheim" und "Chemnitz" führt zur NPD-Landesgeschäftsstelle

Wenn man im Google-Kartendienst "Google Maps" die Suchbegriffe "Asylheim" und "Chemnitz" eingibt, wird man nicht etwa zum gesuchten Asylbewerberheim in Chemnitz gelotst, sondern zur NPD-Landesgeschäftsstelle in Riesa.

Ursache für den Fehler ist offensichtlich der Suchalgorithmus von Google, welcher wohl irrtümlich annimmt, dass die Begriffe zusammengehören, denn die Begriffe "Asylheim" und "Chemnitz" werden oft zusammen mit dem Wort "NPD" eingegeben.

Der Fehler ist nach Angaben eines Sprechers der Suchmaschine inzwischen behoben. Dies ist aber nicht die erste Panne von "Google Maps", im Januar dieses Jahres bezeichnete der Kartendienst den Theodor-Heuss-Platz in Berlin als "Adolf-Hitler-Platz", so wie er früher einmal hieß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Panne, Suche, Google+, Chemnitz, Asylheim
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016
Ermittlungen gegen AfD-Politiker Björn Höcke wegen Volksverhetzung eingestellt
Fahrlässige Tötung: Pflegeheimbewohner stirbt nach Verbrühungen in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2014 15:06 Uhr von Borgir
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Dann war es ja kein Fehler, wenn die Suche oft durchgeführt wurde.
Kommentar ansehen
05.04.2014 17:31 Uhr von MarkiMork
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hahahahaha :-D

Das ist so lustig, dass ich mir vom Artikel in der Quelle einen Screenshot gemacht habe ^^
Heißt das, dass sie Fremde im eigenen Land sind, oder ist dies nun die offizielle Bestätigung, das die Mitglieder der NPD hilfebedürftig sind :-D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?