05.04.14 13:48 Uhr
 329
 

Schweiz: US-Sanktionen gegen russische Oligarchen werden ignoriert

Die russischen Oligarchen, die von den USA mit Sanktionen belegt worden sind, brauchen nicht zu fürchten, dass die Schweiz diese Sanktionen unterstützen könnte. In der Schweiz sind die russischen Oligarchen weiterhin begrüßenswerte Kunden.

Allerdings will die Schweiz keine aktive Werbung damit betreiben, dass die Sanktionen gegen Russen nicht unterstützt werden. Das Land wolle der EU sogar entgegenkommen. Allerdings würde man die Sanktionen von Seiten der USA ignorieren.

Personen, die von EU-Sanktionen betroffen sind, können deshalb keine Überweisungen in die Schweiz tätigen. Im Jahr 2012 befanden sich 13,8 Milliarden Franken aus russischem Vermögen auf schweizer Banken.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Russland, Sanktion, Verweigerung, Oligarch
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2014 13:56 Uhr von HumancentiPad
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schweiz möchte halt nicht auf das viele Geld verzichten.
Auch wenn keine Überweisungen getätigt werden dürfen, das Geld wird halt so über die Grenze gebracht und dann Bar eingezahlt.
Manche Banken haben sogar Mitarbeiter die das Geld bei den Kunden abholen und in die Schweiz bringen.
Kommentar ansehen
05.04.2014 17:36 Uhr von nicejoker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh_"
- Henry Ford (1863-1947)
http://www.ourmoneysystem.wordpress.com
Kommentar ansehen
05.04.2014 17:36 Uhr von nicejoker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh_"
- Henry Ford 1863-1947
http://www.ourmoneysystem.wordpress.com
Kommentar ansehen
05.04.2014 22:56 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"das die schweiz einfach keine lust hat für die USA und deutschland den prellbock zu spielen"

Deutschland kannst du weglassen weil Deutschland tut zwar so als wenn sie was zu sagen hätte aber in Wirklichkeit plappert man den diktierten Text aus der USA nach. Wäre Deutschland souverän würde man das hier nie mitmachen.
Kommentar ansehen
05.04.2014 23:57 Uhr von Rongen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*schnüff* Ich bin so fucking neidisch auf die Schweizer, das ist ein Traum wie sie sich bei diesem Thema verhalten, freundlich und diplomatisch zu den Nachbarn und irgendwelche Kriegstreiber und Massenmörder aus Übersee werden eiskalt ignoriert. Bin grad total gelb vor Neid.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?