05.04.14 09:36 Uhr
 914
 

Kanada: Webcam-Killer wurde verurteilt

Brian D. wurde in Kanada als Webcam-Killer bekannt. Der Grund: Im April 2011 brachte er eine 23-jährige Studentin um, die gerade mit ihrem Freund in Beijing über die Webcam chattete.

D. hatte an die Tür seines späteren Opfers geklopft, sie hatte aufgemacht und er hatte sie sogleich sexuell missbraucht. Dabei ist die Frau erstickt. Der Freund des Opfers musste Teile der Tat über die Cam mitansehen.

Der Anwalt des Täters hatte in der Verhandlung noch darauf plädiert, dass es lediglich Totschlag gewesen sei. Doch darauf ließ sich der Richter nicht ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Mord, Kanada, Killer, Webcam
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2014 12:14 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder haben die Richter ein Geheimnis über die Höhe der Strafe gemacht oder die Journalist hat bei der Urteilsverkündung geschlagen, denn in der Quelle wurde nicht davon berichtet
Kommentar ansehen
05.04.2014 12:24 Uhr von dr-snuggles
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso hat der die urteilsverkündung geschlagen??? die kann doch nichts dafür.. :-)
Kommentar ansehen
05.04.2014 12:44 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langweiler,
wenn das so läuft wie in den USA, wird erst die Schuld mit einer Jury festgestelt, und dann später vom Richter das genaue Strafmaß.
Kommentar ansehen
05.04.2014 15:16 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also - erst hat die Webcam die Tür aufgemacht, dann hat er sie sofort sexuell missbraucht und dann umgebracht?

Und die Frau ist beim zusehen erstickt?

Oder wie soll ich diese News lesen?

[ nachträglich editiert von Ich_denke_erst ]
Kommentar ansehen
06.04.2014 04:07 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ich_denke_erst

Er hat sie "versehentlich" erstickt, weil er ihre Schreie unterdrücken wollte.

[ nachträglich editiert von Kennyisalive ]
Kommentar ansehen
07.04.2014 12:00 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für DR-snuggles hier die Berichtigung. Aber mit ein bisschen Fantasie, kann auch annehmen, dass das ein Tippfehler war.

Entweder haben die Richter ein Geheimnis über die Höhe der Strafe gemacht, oder der Journalist hat bei der Urteilsverkündung geschlafen, denn in der Quelle wurde nichts davon berichtet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?