04.04.14 19:46 Uhr
 1.657
 

Neuseeland: Anglerin gelang der Fang ihres Lebens

Einer Anglerin ist in der Nähe der Inselgruppe Three Kings Islands in Neuseeland wahrscheinlich der Fang ihres Lebens gelungen.

Nach mehr als vier Stunden Kampf gelang es ihr, einen rund 2,60 Meter großen Thunfisch an Bord zu ziehen.

Der Fisch hatte ein Gewicht von 411,6 Kilogramm, verkaufen darf sie ihn allerdings nicht, da er nicht von einem kommerziellen Fischerboot gefangen wurde. Nun plant sie, ihn auszustopfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fisch, Neuseeland, Fang, Angler
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 21:06 Uhr von BigWoRm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
man kann beides - essen und ausstopfen - würde ich zumindest machen
Kommentar ansehen
04.04.2014 21:41 Uhr von Rechargeable
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ärgerlich das sie ihn nicht Verkaufen durfte, das wäre einiges gewessen.
Kommentar ansehen
04.04.2014 22:27 Uhr von TimC1980
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin selber seit 25 Jahren Sportfischer und habe auch schon so manche kapitalen Exemplare erwischt. Aber das hier ist ein Ausnahme Exemplar. Hut ab und herzlichen Glückwunsch.

Für alle die hier kommentieren mit Tierquälerei und solchen Geschichten. Solange ihr keine 100 % Vegetarier seit, überlegt mal wo das Fleisch auf eurem Teller herkommt.
Kommentar ansehen
04.04.2014 22:31 Uhr von Rechargeable
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@TimC1980

*überlegt mal wo das Fleisch auf eurem Teller herkommt.*

Ausem Supermarkt oder Metzger.
Kommentar ansehen
05.04.2014 07:23 Uhr von dr-snuggles
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ januskopf

der einzige gestörte bist du weil du son schwachsinn von dir gibts.ich bin zum beispiel ein catch and release angler. nur wenn der fisch zu stark verletzt ist wird er vorschriftsmäßig abgeschlagen und dann am abend verzehrt. fotos sind auch ne schöne trophäe.

MfG ein Angler

Edit: Tim, ich geb dir vollkommen recht

[ nachträglich editiert von dr-snuggles ]
Kommentar ansehen
05.04.2014 08:13 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich schon eine Unverschämtheit ! Das Sie den Fisch nicht verkaufen darf. Ansonsten wirklich eine Reife Leistung !
Kommentar ansehen
05.04.2014 10:24 Uhr von Hanna_1985
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Dr Snuggles.

Das ist aber nett von Dir, dass Du dann die Tiere, dir nur ein bisschen verletzt sind wieder freilässt.
Da wird sich das Tier sicher auch freuen, dass am Angelhaken für ein Foto aus dem Wasser gerissen wurde und anschliessend wieder verletzt zurückgeschmissen wird.
Ey super! Ich bin jetzt ein Model, die Heidi hatte ein Foto für mich.

Ja, ich esse Fleisch. Ja, ich weiss, dass dafür ein Tier getötet werden muss.
Ich mache aber nicht vorher ein schickes Foto von mir und dem Schwein um dann stolz zu sagen: Boooah! Hab ich selbst umgebracht.

Wer angelt, um dann das geangelte Tier zu essen - das finde ich okay, und das haben wir auch schon gemacht. Aber wer angelt, weil ern Foto will und dann das Tier ggfls. nichtmal verkaufen darf (aber essen würde sie es schon dürfen?) - das finde ich pervers.

Genauso wie die Menschen, die andere Tiere nur töten, um diese sich irgendwo (oder in Teilen) als Trophäen hinzuhängen. Widerlich.
Kommentar ansehen
05.04.2014 13:49 Uhr von dr-snuggles
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Karlchenfan

sehr gut ausführung. + von mir.
nur leider gibt es genug "lern"resistente die glauben Angler und Jäger "töten" zum spass die tiere und wollen nicht warhaben, das das durchaus seinen nutzen hat.
diese kaufen aber wiederum ihr fleisch und fisch ausm supermarkt, und da brauch man ja garnicht drüber reden wie diese tiere gehalten bez gefangen und geschlachtet wurden.

naja, ich werde mein hobby weiter ausüben und mir es nicht vermiesen lassen. petri heil
Kommentar ansehen
05.04.2014 22:33 Uhr von TimC1980
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich lese hier sehr gut kommentierte und wohl überlegte Beiträge, deswegen möchte ich noch einmal erneut meinen Senf dazu geben.

@Hanna_1985 Aus deinem Kommentar lese ich heraus, das du mit der Fangtechnik und Biologie nicht so recht vertraut bist. Ich will dich hier sicher nicht schulmeistern, oder belehren, oder den Klugscheisser raushängen lassen. Aber hier einfach mal ein paar Fakten. Wen ein Tier verletzt ist. D.h es blutet sieht das Gesetz vor, daß das Tier waidgerecht getötet wird. Ein bisschen verletzt, das geht nicht. 1. Der Fisch hat in der Maulhöhle keine Nervenenden. Bedeutet es ist biologisch gar nicht möglich das das tier dort Schmerz empfindet. 2. Die Haken mit denen wir angeln sind immer auf die zu erwartende Fischart ausgelegt. Bedeutet sie sind so dünn wie möglich damit das Einstichloch in der Maulhöhle so klein wie möglich bleibt. Im Grössen Vergleich könntest du dir das so vorstellen als wenn du dir eine Nadel von der dicke eines Haares unter die Haut stechen würdest.

@ dr-snuggels. Bin voll und ganz deiner Meinung.

@ Karlchenfan Top Kommentar zur sinnvollen Gewässerbewirtschaftung. Und die Grüsse gebe ich gerne zurück

Petri Heil

Euer TimC1980
Kommentar ansehen
05.04.2014 22:41 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in japan hätt sie ausgesorgt.und danke für den vielen fisch....

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?