04.04.14 16:03 Uhr
 211
 

Neue Studie: Wassermelonen sollen auch gegen Bluthochdruck helfen

Die Studie einer amerikanischen Zeitschrift für Bluthochdruck hat ergeben, dass Wassermelonen dabei helfen können hohen Blutdruck zu senken und Herzinfarkte zu verhindern.

Im Rahmen der Studie wurden 13 übergewichtige Personen beiden Geschlechts über einen Zeitraum von zwölf Wochen beobachtet. Ihre Hände wurden in kaltes Wasser getaucht, um Kälte zu simulieren, anschließend wurde der Blutdruck gemessen.

Die Hälfte der Gruppe bekam täglich Extrakte der Wassermelone, die andere Hälfte Placebos. Später wurden die Rollen getauscht. Der Verzehr von Wassermelonen oder deren Extrakt konnte das Risiko von Herzproblemen bei kaltem Wetter reduzieren und den Blutdruck senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Bluthochdruck, Melone, Wassermelone
Quelle: www.express.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 16:56 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wassermelonen?ohne silikon?a nee falsch;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?