04.04.14 10:43 Uhr
 197
 

TU Berlin schafft Numerus clausus ab

Ab dem kommenden Wintersemester hebt die TU Berlin die Numerus-clausus-Zugangsbeschränkung für viele Studienfächer auf.

TU-Präsident Christian Thomsen rechnet für das Semester dann mit einer Steigerung der Anmeldung um bis zu 20 Prozent.

Zudem will die TU Berlin auch ein sogenanntes Studium Generale anbieten, in dem die Studenten ein Jahr lang in verschieden Fächer reinhören können und sich dann orientieren.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, TU, Numerus Clausus
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverfassungsgericht-Urteil: Numerus Clausus in Medizin teils verfassungswidrig
"Akt der Notwehr": Universitäten führen fast überall Numerus Clausus ein
Deutschland will nicht für "Numerus-clausus-Flüchtlinge" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 11:07 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Abbrecherquote wird ebenfalls steigen. Masse um jeden Preis? Beim heutigen Abiturniveau ist das wahrscheinlich.
Nach der Beschwerde über mangelnde Kenntnisse des Deutschen der Studenten ist das wohl der Rettungsanker für die Kassen der Jobcenter. Erstmal an die Uni und damit keine Aufgaben für die Ämter.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesverfassungsgericht-Urteil: Numerus Clausus in Medizin teils verfassungswidrig
"Akt der Notwehr": Universitäten führen fast überall Numerus Clausus ein
Deutschland will nicht für "Numerus-clausus-Flüchtlinge" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?