04.04.14 10:40 Uhr
 401
 

Neuer Satellit "Sentinel" ermöglicht Weltraum-Überwachung

Der neue Satelitt "Sentinel-1A" ist in der Lage in einer rasenden Geschwindigkeit jedes Gebiet der Erde mit einem Radar zu erfassen und somit genauen Aufschluss über die Lage zu geben.

Zudem werden noch mehr Satelitten dieser Art ins Weltall geschossen, damit eine genauere Überwachung der Erde ermöglicht wird.

Damit hätte Europa eine wirksame Weltraumüberwachung, welche technologisch sogar den USA überlegen sein könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Weltraum, Satellit, Überwachung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 11:59 Uhr von asorax
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die amis zapfen die leitung doch ab, was nützt das? man müsste die usa isolieren, die tiefseekabel kappen und neue verlegen
Kommentar ansehen
04.04.2014 16:01 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
echt? dachte die teile sind für die menschen da....
Kommentar ansehen
04.04.2014 19:25 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Satellit faellt dann eh bald sicher "unerklaerlicherweise" aus. Europa soll sich bitteschoen wieder dahin verkriechen wo es hingehoert: In den Anus der USA.
Kommentar ansehen
04.04.2014 22:02 Uhr von derby11
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und wieso bitteschön wird mit einem Weltraumüberwachungs-Satelliten nicht der Weltraum sondern die Erde überwacht??

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Amri: Aus für Fussilet-Moschee in Berlin
Stuttgart: Ab 2018 herrscht für ältere Dieselautos ein Fahrverbot
US-Regierung plant Statistiken zu Handelszahlen zu manipulieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?