04.04.14 14:25 Uhr
 198
 

Riesiger Rückruf bei Chrysler - Fast 900.000 SUV sind betroffen

Der US-Autobauer Chrysler muss jetzt weltweit fast 900.000 SUV in die Werkstätten zurückholen. Betroffen sind die Modelle Jeep Grand Cherokee und der Dodge Durango.

Letzterer wird in Deutschland offiziell bereits nicht mehr verkauft. Grund für den Rückruf sind rostende Bremskraftverstärker. Deshalb ließen sich bei manchen Fahrzeugen in den USA die Bremsen nur noch schwer betätigen.

In Deutschland betrifft der Rückruf etwa 4.000 Jeep Grand Cherokee.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chrysler, Rückruf, SUV
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?