04.04.14 10:15 Uhr
 1.665
 

Leverkusen: Rätselhaftes Sterben - Über eine Million Bienen verendet

In Leverkusen ereignete sich ein mysteriöses Bienensterben.

Am Montag hatten mehrere Imker aus Rheindorf und Hitdorf den Tod von vielen Bienen mitgeteilt. "Es sind über eine Million Tiere verstorben", bestätigt der Leverkusener Amtstierarzt Kurt Molitor.

Es wird angenommen, dass die Tiere mit einem tödlichen Spritzmittel in Kontakt gekommen sind. Einige der verendeten Bienen soll jetzt in einem Institut untersucht werden, um die Ursache des Todes festzustellen,


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Million, Leverkusen, Sterben
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 10:21 Uhr von Exilant33
 
+0 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2014 10:29 Uhr von mardnx
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
wenn die bienen endlich weg sind gibt es unzählige neue freie arbeitsplätze für die faulen harzer, die können dann mit nem pinsel über die wiesen rennen und versuchen ca 70% der hier vorkommenden planzen vor dem aussterben zu bewahren.
Kommentar ansehen
04.04.2014 10:30 Uhr von Bobbelix60
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich haben die ein Monsantofeld besucht.
Kommentar ansehen
04.04.2014 10:45 Uhr von call_me_a_yardie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
If you don´t know how to fix it don´t destroy it !
Kommentar ansehen
04.04.2014 10:51 Uhr von Mecando
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.04.2014 13:39 Uhr von pjh64
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird Zeit, daß dem Konzern Monsanto entgültig das Handwerk gelegt wird. Im interersse der Menschen weltweit gehört dieser Konzern einfach mal zerschlagen.
Kommentar ansehen
05.04.2014 14:43 Uhr von montvache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, wenn man so in der Nähe einer Giftküche wohnt. Man sollte prüfen, was wo unbeaufsichtigt entfleucht ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?