03.04.14 20:25 Uhr
 276
 

Großlittgen: Explosion in Bankgebäude

Am vergangenen Dienstagmorgen erschütterte eine Explosion die Gemeinde Großlittgen in Rheinland-Pfalz. Unbekannte sprengten einen Geldautomaten in der ortsansässigen Volks- und Raiffeisenbank.

Die Täter konnten unbekannt fliehen. Das zuvor gestohlene Fluchtfahrzeug wurde gefunden, die Polizei erhofft sich in diesem Hinweise auf die Täter zu finden.

Die Bankfiliale selbst ist nun stark einsturzgefährdet, sodass das Technische Hilfswerk dieses vor dem weiteren Einsturz sichern musste. Auch die umliegenden Gebäude wurden durch herumfliegende Trümmer zum Teil schwer beschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrSchmitty
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Explosion, Gebäude, Bankautomat, Einsturzgefahr, Raiffeisenbank
Quelle: www.wochenspiegellive.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 21:08 Uhr von MrSchmitty
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat wohl heftig gerumst :D

[ nachträglich editiert von MrSchmitty ]
Kommentar ansehen
03.04.2014 22:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel hilft viel?

In manchen Fällen wohl eher weniger... ;)
Kommentar ansehen
04.04.2014 02:04 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grosslittgen, liegt wohl im finsteren Pfälzer Wald. Nach solch einer Detonation sollten eigentlich Anwohner etwas mitbekommen. Nachdem ich jetzt die Quelle gelesen haben vermute ich, dass sie ohne Beute das Weite gesucht haben, da eine Zeugin durch den Knall aufmerksam wurde und die Polizei verständigt hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?