03.04.14 19:54 Uhr
 643
 

Urteil: Aldi darf sein "Champagner-Sorbet" nicht mehr so nennen

Das Landgericht München hat entschieden, dass der Discounter Aldi sein "Champagner-Sorbet" nicht mehr so bezeichnen darf (Aktenzeichen 33 O 13181/13).

Das Produkt enthält zwar Champagner, aber laut dem Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne viel zu wenig und das schade dem exzellenten Ruf des teuren Schaumweins.

Die Richter schlossen sich dieser Meinung an, der Begriff "Champagne" sei geschützt und dessen hochwertigen Ruf "nutzt die Beklagte aus".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Name, Aldi, Champagner, Dessert
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 03:52 Uhr von Shifter
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
albern

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?