03.04.14 17:33 Uhr
 261
 

Genf: Tragbarer Luftbefeuchter für Kamele als kuriose Erfindung vorgestellt

Wie es der Erfinder aus dem Tschad beschreibt, ist das "die Erfindung auf die die Welt gewartet hat". Auf der internationalen Erfindermesse in Genf stellen derzeit 790 einfallsreiche Aussteller ihre kreativen Erzeugnisse vor.

Der Mann aus dem Tschad, Oumar Ayoumbaye, bewirbt seine Erfindung mit dem damit verbundenen Umweltaspekt. Der Luftbefeuchter läuft über Sonnenenergie und mit Windkraft.

Am Höcker der Kamele platziert benetzt dort das Gerät den Kamelrücken. Die Folge ist, das Kamel benötigt dadurch 17 Tage keine Wasserzufuhr. Den Nomaden oder Touristen werde damit ebenfalls auf diese Art geholfen, so der einzige Erfinder aus dem Tschad.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wasser, Genf, Erfindung, Kamel, Luftfeuchtigkeit
Quelle: www.wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2014 07:15 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob da jetzt die Erfindung ist sei dahingestellt, denn Kamele kommen Ocker 40 Tage ohne Flüssigkeitsaufnahme aus.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?