03.04.14 14:18 Uhr
 284
 

Frankfurt: Nach Schüssen im Park mit einem Toten stellt sich der mutmaßliche Täter

Am gestrigen Mittwochabend fielen bei einem Kinderspielplatz in einem Park in Nieder-Eschbach bei Frankfurt mehrere Schüsse, bei dem eine Person getötet und zwei Weitere schwer verletzt wurden. Die Polizei fahndete nach dem Täter mit einem Hubschrauber und einem Spezialeinsatzkommando.

Am gleichen Abend kam der Mann in Begleitung seines Anwalts auf ein Polizeirevier. Weitere Details wurden von der Sprecherin der Staatsanwaltschaft nicht genannt.

Angeblich handelt es sich bei dem Täter um einen polizeibekannten Drogendealer. Man geht davon aus, dass die Schüsse in Verbindung mit einem Drogendeal stattgefunden haben, da der Park für Rauschgiftgeschäfte bekannt sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Täter, Schuss, Park
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 16:38 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor ....

Der Titel deiner News ist sehr unglücklich formuliert. Ich hätte „mit einem Toten“ weggelassen, da du es ja in der News wiederholst.
Kommentar ansehen
03.04.2014 20:44 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist aber wirklich irreführend.
Es liest sich, als ob man sich eine Schießerei mit einem Toten geliefert hätte.

Auf nem Kinderspielplatz - meine Fresse. Kann man sich nicht andere Drogenumschlagplätze suchen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?