03.04.14 12:04 Uhr
 250
 

Uganda: Mutmaßliches "Killerkrokodil" gefangen

Mitarbeiter einer Wildtierbehörde haben ein mutmaßliches "Killerkrokodil" gefangen.

Nach dem Tod eines Dorfbewohners hatten Einwohner der Stadt Kakira (Uganda) gefordert, dass das Tier gejagt wird.

Es wird angenommen, dass das Krokodil vier Fischer entlang des Ufers des Viktoriasees getötet und weitere verstümmelt hat. Rund 100 Einwohner betrachteten den mutmaßlichen Killer, der nun an den Murchison Falls National Park übergeben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Uganda, Fang, Krokdil, Viktoriasee
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich
Studie: G8-Abiturienten haben keine Lust aufs Studieren mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 12:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin haben sie das Tier nicht getötet, wie man es in der "zivilisierten" Welt machen würde...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?