03.04.14 12:04 Uhr
 250
 

Uganda: Mutmaßliches "Killerkrokodil" gefangen

Mitarbeiter einer Wildtierbehörde haben ein mutmaßliches "Killerkrokodil" gefangen.

Nach dem Tod eines Dorfbewohners hatten Einwohner der Stadt Kakira (Uganda) gefordert, dass das Tier gejagt wird.

Es wird angenommen, dass das Krokodil vier Fischer entlang des Ufers des Viktoriasees getötet und weitere verstümmelt hat. Rund 100 Einwohner betrachteten den mutmaßlichen Killer, der nun an den Murchison Falls National Park übergeben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Uganda, Fang, Krokdil, Viktoriasee
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Krefeld: Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 12:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin haben sie das Tier nicht getötet, wie man es in der "zivilisierten" Welt machen würde...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?