03.04.14 12:26 Uhr
 893
 

Kevelaer: Händler sind verärgert über aggressive Bettler in der City

Die Geschäftsleute in der Innenstadt von Kevelaer sind inzwischen ziemlich verärgert über die aggressiven Bettler.

Das würde die Passanten sehr stören. Man stellte aber auch klar, dass man nicht die Bettler dazu zählt, welche friedlich und passiv betteln würden. Es geht den Händlern um die Bettler, welche sich den Fußgängern in den Weg stellen würden.

"Gegen die ausufernde, aggressive Bettelei muss jeder Geschäftsinhaber sofort einschreiten", forderte Gabriele Polders, die Vorsitzende des Verkehrsvereins. Das Ordnungsamt müsse hier einschreiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: City, Händler, Bettler, Kevelaer
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 12:36 Uhr von supermeier
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, das kriminelle Gesindel auch noch unterstützen.

Und warum muss der Geschäftsinhaber einschreiten?
Wozu gibt es Ordnungsamt und Polizei, die Platzverweise aussprechen und durchsetzen können.

Aber wehe ein Aufsteller ragt mal 2 cm zu weit auf den Bürgersteig.
Kommentar ansehen
03.04.2014 12:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Das geht schon etwas die Läden an - denn die Polizei kommt oft nicht.
Es gab in Stuttgart schon Penner, die sich bei den Einkaufsläden vor die Einkaufswagen gestellt haben und jeden Kunden um Geld belästigt haben. Wenn man einen Wagen will, kann man denen nicht aus dem Weg gehen.
Neulich hat ein Spinner angefangen mein Auto auf dem Einkaufs-Parkplatz zu polieren, um mir Polierpaste aufzureden und zu verkaufen.

Und im Laden stehen dann politische Spinner, die Unterschriften wollen.
Ich muss mir eine Schrottflinte zulegen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 16:13 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zumindest Discounter lassen sich sowas nicht lange gefallen. Habe selbst oft genug erlebt, wie sowas bei Aldi oder Lidl gemacht wurde. Sobald das ein Angestellter mitbekommt, werden die Bettler sofort verjagt. Kann natürlich sein, dass die dann nach ein paar Stunden wieder da stehen, dann geht´s von vorne los...

Naja, vielleicht wird das ja demnächst per EU-Verornung zu einem offiziellen Beruf. Dann kann man zumindest die Zugereisten als Fachkräfte in die Statistik aufnehmen. Dann gäbe es auch kein Argument mehr gegen Sozialhifle und Hartz4 für die neuen Fachkräfte und Miteuropäer..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?