03.04.14 11:18 Uhr
 2.099
 

Jetzt offiziell: Startmenü kehrt zu Windows 8.1 zurück

Microsoft hat jetzt offiziell angekündigt, dass das Windows-Startmenü wieder auf die Rechner zurückkehren wird, die mit dem Betriebssystem Windows 8.1 laufen.

Microsoft will das Bedienen für die Nutzer von normalen Computern mit Windows 8.1 wieder leichter machen.

So wie es aussieht, will Microsoft für diesen Zweck das unter Windows 7 noch laufende Startmenü mit dem Startscreen von Windows 8/8.1 vereinen. Das Startmenü soll zu gegebener Zeit als separates Update verteilt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Windows 8.1, Startmenü
Quelle: winfuture.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 12:52 Uhr von kiffw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hä? lautchip.de kommt das Startmenü erst mit Windows 9?!

[ nachträglich editiert von kiffw ]
Kommentar ansehen
03.04.2014 13:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein verspäteter Aprilscherz?

Die Kacheln wären eigentlich praktisch - aber nicht zu Ende gedacht. Wenn man auf einem Audio-PC einmal 70 VST-Programme installiert hat, hat man 70 readme.txt-Kacheln und keinen Zusammenhang mehr, zu welchem Programm sie gehören. So bekommt man 400 chaotisch angeordnete Kacheln und findet nichts mehr. Nur mit Mühe kann man Ordnung reinbringen.
Ich nutze jedoch seit vielen Jahren die TrueLaunchBar und Fences.
Kommentar ansehen
03.04.2014 14:59 Uhr von damagic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kiffw offiziell heißt es "in einer der nächsten windows-versionen", da macht jede redaktion ne andere version draus
Kommentar ansehen
04.04.2014 11:12 Uhr von Hugh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht:

Ich glaube, die Anekdote mit den 70 VST-Readmes hast Du auf Shortnews auch schon 70 mal erzählt...


....davon ab: Es ist einfach ergonomischer Unfug, ein Touchscreen-Layout auf abermillionen mehrheitlich ohne Touchscreen ausgestattete Rechner draufpappen zu wollen.

Man hat dies einzig aus dem Grund getan, um zwanghaft auf diesen Trend aufzuspringen und dabei die User noch an das mobile Windows zu gewöhnen.
Sinnvoll ist daran gar nichts. Es sieht zudem, wie immer bei Microsoft, nur chaotisch aus.
Das passt aber zu diesem Unternehmen: Erst lacht man vor laufender Kamera das iPhone aus, weil man dessen Potenzial nicht verstanden hat und irgendwann macht man selber ganz groß einen auf App-Style und zeigt, dass man noch immer nicht verstanden hat, was eigentlich Sache ist.
Microsoft sollte einfach bei seinen Kernkompetenzen bleiben.
Dazu gehört, ein mittelmäßiges, aber immerhin in vielen Fällen ausreichendes und extrem verbreitetes Betriebssystem anbieten zu können.
Kommentar ansehen
06.04.2014 07:54 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja endlich, 3 Jahre Druck...so stur sind die teuer bezahlten Markt-Strategen.
Dann sollten die noch dem Desktop beibringen, das er es weiß, wenn man seine Taskleiste nach oben verschoben hat. Das peilt er bisher nicht, denn die Fenster überlappen die Taskleiste oben und die Anordnung der Fenster kommt damit auch nicht klar.

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?