03.04.14 11:11 Uhr
 426
 

Neue Methode kann altersbedingte Erblindung stoppen

Viele Menschen erblinden im Alter, da bestimmte Pigmentzellen im Auge absterben. Es handelt sich hierbei um die sogenannte Makuladegeneration. Doch Forscher haben jetzt eine Möglichkeit entdeckt, diesen Prozess aufzuhalten.

Die Forscher haben hierfür einen speziellen Stoff namens Interleukin-18 entdeckt, welcher dazu geeignet sein könnte, den Prozess der Erblindung zu stoppen.

Forscher müssten jetzt nur noch Tests an Mäusen abwarten. Ein Vorteil dieses neuen Stoffes liegt auf der Hand, da er nicht mehr direkt ins Auge eingebracht werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Entwicklung, AMD, Methode, Erblindung, Makuladegeneration
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?