03.04.14 11:11 Uhr
 419
 

Neue Methode kann altersbedingte Erblindung stoppen

Viele Menschen erblinden im Alter, da bestimmte Pigmentzellen im Auge absterben. Es handelt sich hierbei um die sogenannte Makuladegeneration. Doch Forscher haben jetzt eine Möglichkeit entdeckt, diesen Prozess aufzuhalten.

Die Forscher haben hierfür einen speziellen Stoff namens Interleukin-18 entdeckt, welcher dazu geeignet sein könnte, den Prozess der Erblindung zu stoppen.

Forscher müssten jetzt nur noch Tests an Mäusen abwarten. Ein Vorteil dieses neuen Stoffes liegt auf der Hand, da er nicht mehr direkt ins Auge eingebracht werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Entwicklung, AMD, Methode, Erblindung, Makuladegeneration
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?