03.04.14 11:08 Uhr
 106
 

USA: Erneuter Amoklauf auf Militärbasis fordert vier Tote

Auf der texanischen Militärbasis Fort Hood wurde erneut ein Amoklauf verübt. Hierbei starben vier Menschen, alles Soldaten. Ihr Kamerad, der sie nun erschoss, hat 2011 im Irak gedient und soll nicht unter posttraumatischen Belastungsstörungen gelitten haben.

Zum Tatzeitpunkt trug der Schütze Tarnkleidung und eröffnete mit einer zuvor gekauften Waffe das Feuer. Er war verheiratet und soll unter mentalen Problemen gelitten haben. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gäbe es bislang keine. Nach der Tat richtete er sich mit einem Kopfschuss selbst.

16 Personen wurden zudem bei diesem Amoklauf schwer verletzt, von denen sich laut den Ärzten mindestens drei in kritischem Zustand befinden. Mit rund 40.000 Soldaten gilt der Militärstützpunkt Fort Hood als einer der größten der Welt. Bereits 2009 wurden dort bei einem Amoklauf 13 Menschen getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Soldat, Selbstmord, Amoklauf, Toter, Fort Hood
Quelle: www.gmx.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?