03.04.14 10:28 Uhr
 5.722
 

Antrag eingereicht: Fahren neue Fahrzeuge schon bald alle ohne Rückspiegel?

Das Design moderner Autos hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert, was aber immer blieb sind zwei Außenspiegel. Doch das könnte sich bald ändern.

Denn der Verband der Automobilhersteller in den USA, zu denen alle großen Autobauer gehören, hat bei der dortigen Sicherheitsbehörde einen Antrag eingereicht, dass die Rückspiegel in Zukunft entfallen dürfen.

An ihre Stelle sollen Kameras rücken, die ihr Bild auf einem großen Bildschirm im Innenraum darstellen. Das würde laut den Autobauern mehr Sicherheit bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Antrag, Rückspiegel
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2014 10:33 Uhr von brycer
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
"...die ihr Bild auf einem großen Bildschirm im Innenraum darstellen..." Und wie groß soll der Bildschirm dann sein? So groß dass die Sicht nach vorne eingeschränkt bis unmöglich wird?
Dann hat sich aber was mit Sicherheit! ;-P
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:58 Uhr von disabled_lamer
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Noch was elektronisches, was nach einigen Jahren kaputt geht und Reparatur benötigt.

Wenn´s nach mir geht, dann wäre sogar meine Klimaanlage mechanisch.. ;-)
Kommentar ansehen
03.04.2014 10:59 Uhr von tom_bola
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ein großer Bildschirm? Ich will die Monitore links und rechts in der A-Säule. Und den Smart Mirror von Nissan in der Mitte. Das kann doch nicht so schwer sein.
Kommentar ansehen
03.04.2014 11:19 Uhr von Rekommandeur
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Das halte ich für viel zu gefährlich.
Der Blick in die Aussenspiegel ist sehr wichtig, um auch den Blick in die Seite, und den toten Winkel war zu nehmen.
Entfällt diese sinnvolle Art des "in den Rückspiegel-schauens", so wird wohl mehr passieren beim Abbiegen.
Kommentar ansehen
03.04.2014 11:25 Uhr von Dr.Eck
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wie beim XL1. Monitore in an den Seiten, einfache Technik. Kleine einfache Kameras und kleine einfache LCD Monitore. Eine uralte Technik da sollte nichts all zu schnell kaputt gehen.

Dafür kann die elektrische Verstellung der Außenspiegel nicht mehr kaputt gehen ;) !

Der Vorteil liegt auf der Hand: Geringerer Luftwiederstand führt zu besseren Verbräuchen und das relativ einfach.
Kommentar ansehen
03.04.2014 12:01 Uhr von Darkness2013
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die teile noch nachtsicht haben wäre es sehr cool
Kommentar ansehen
03.04.2014 12:17 Uhr von Marco Werner
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Dann soll man also quasi nach rechts unten auf die Mittelkonsole kucken,um zu sehen,ob links hinter einem ein Auto kommt ? Tolle Logik.
Kommentar ansehen
03.04.2014 12:21 Uhr von GCK
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Und bleiben die auch an wenn ich bei abgeschalteter Zündung in der Stadt aussteigen will und nach hinten schauen muss ob ein Auto kommt?

Wie sieht es mit Sonneneinstrahlung auf den Monitor aus ist dann noch alles Perfekt sichtbar?

Lassen sich Entfernungen von annähernder Autos auf der Autobahn genau so gut einschätzen?

Wie ist die Verzögerung von Camera bis zum Bild?


Verstellbar sollte die Camera dann aber auch sein, gerade den Beifahrer Spiegel habe viele gerne mal auf den Bordstein Gestellt.

Abgesehen vom Design, die Autos werden dann voll Hässlich!

Ich denke die nachteile überwiegen hier deutlich, ansonsten wird der Zubehörhandel boomen!
Kommentar ansehen
03.04.2014 13:22 Uhr von uhrknall
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Und noch ein Monitörchen, der in der Nacht blendet.
Fehlende Rückspiegel sind so sinnvoll wie die fehlende Startleiste bei Windows. Funktioniert nur irgendwie...
Kommentar ansehen
03.04.2014 13:25 Uhr von saber_
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@GCK

heutzutage gibt es auch eine follow me home funktion... da bleibt das licht noch eine gewisse zeit an und leutet den weg vorm auto aus... sowas geht auch mit ner kamera und nem bildschirm;)

Bei sonneneinstrahlung siehst du in einem spiegel genauso wenig... ebenso wie du im rueckspiegel nichts siehst wenn jemand mit fernlicht hinter dir unterwegs ist....


entfernungen sind in jedem auto anders, da jeder andere spiegel hat.... geh mal nach amerika und schau in den rueckspiegel - dann weisst was ich meine;)


die verzoegerung von kamera zum bild duerfte um einiges geringer sein als die verzoegerung die durch den blick zum rechten seitenspiegel anfaellt...immerhin musst du den kompletten kopf drehen um dort was zu sehen....


wenn man sich dann die s-klasse anschaut koennte man sich gut vorstellen wie sowas aussehen koennte:

tacho = lcd bildschirm...

oder eben das komplette hintere sichtfeld im rueckspiegel wiedergeben


damit haette man also die KOMPLETTE umgebung hinter seinem auto auf einmal im blick


tote winkel gibt es dann auch nicht, denn man kann sich objekte im toten winkel anzeigen lassen etc etc



auf jeden fall sehr sinnvoll und fahrerentlastend.... manche brauchen es nicht, aber viele eben schon!
Kommentar ansehen
03.04.2014 14:55 Uhr von saber_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@wolfsburger

am besten einfach wieder paar jahre zurueckschwenken und auf die bewaehrte technik zurueckgreifen, oder wie?


das ist eben technischer fortschritt... alles wird eben effizienter und genauer und besser.... rest ist marktwirtschaft...


heutige autos fahren wuerden auch eine millionen kilometer ohne probleme schaffen, aber gegen sowas gibt es dann manager und bwler... rein technisch kein thema


und es ist im prinzip garnicht mal so schlimm wenn das auto bei der kleinsten stoerung nicht funktioniert... denn so kann man viele gefahren von der strasse fegen...

hier in deutschland geht es ja gesittet zu, aber geh mal weiter in den osten und schau dir dort an was alles auf der strasse unterwegs ist...da wuerdest du dir eigentlich wuenschen es wuerde nicht funktionieren...



des weiteren wuerde ich jedem mal empfehlen sich in einen oldtimer zu setzen... am besten mit unsynchronisiertem getriebe.... erst dann merkst du wofuer die ganzen stecker, sicherungen, bildschirme und kabel sind...


verglichen mit den heutigen lichtpaketen ist man vor keinen 20 jahren prinzipiell nachts im blindflug durch die gegend gefahren....
Kommentar ansehen
03.04.2014 15:15 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn hier alle den Teufel an die Wand malen, mit einer vernünftigen Umsetzung mit Kameras ganz vorne am Wagen und mehreren kleinen Monitoren kann die Lösung durchaus besser sein als mit ganz normalen Spiegeln.
Und was die Ausfallsicherheit angeht kann ich nur sagen daß mir schon mehrfach die Motoren meiner Spiegel bzw. deren Halterung versagt haben und diese unbrauchbar gemacht haben. Ausfallsicher waren sie nur damals als sie noch manuell eingestellt wurden.
Kommentar ansehen
03.04.2014 18:38 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Genau, ist ja auch viel sicherer, wenn man dauernd von einem Bild abgelenkt wird.
Kommentar ansehen
03.04.2014 19:08 Uhr von Biblio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"An ihre Stelle sollen Kameras rücken, die ihr Bild auf einem großen Bildschirm im Innenraum darstellen. Das würde laut den Autobauern mehr Sicherheit bringen. "

Ja, mehr Sicherheit, und zwar den Geldbörsen der Autobauer.

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
03.04.2014 19:22 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich könnte mir vorstellen, dass die monitore einfach mit in die tachoeinheit eingebaut werden, so wie die blinkerlichter, einen für links, einen für rechts...

weiß nicht was hier einige haben, die meinen dass sie da nen 22 zoll monitor hingehangen bekommen... ihr habt ja jetzt auch nicht so große spiegel oder? man muss nicht jedem fortschritt skeptisch gegenüber sein...
Kommentar ansehen
03.04.2014 21:51 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die idee ist echt gut...
hätte man auch schon n paar jahre früher machen können...
Kommentar ansehen
04.04.2014 01:05 Uhr von d1pe
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Warum nicht auch statt der Frontscheibe einen Riesenmonitor einbauen? Vorne kann man ja auch eine Kamera einbauen. Und Seitenfenster weglassen. Da können auch Kameras hin. Und warum braucht man eigentlich Airbags? Einfach eine Kamera rein, damit man das dumme Gesicht des Fahrers beim Unfall sieht. Und Licht braucht auch keiner. Eine Kamera rein, die nahe Objekte erkennt. Und das Schloss ist auch überflüssig. Kamera mit Gesichterkennung rein. Einfach überall eine Kamera rein.
Kommentar ansehen
04.04.2014 07:40 Uhr von saber_
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@herrensocke

50 euro fuer seitenspiegel?!


bei einem fiat punto baujahr 2005 kostet ein seitenspiegel 70 euro.... vollmechanisch


jetzt kauf dir mal einen elektrisch einstellbaren und auch noch einklappbaren seitenspiegel...da bist du bei 200-300 euro
Kommentar ansehen
04.04.2014 13:24 Uhr von onkelmihe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Welche eine langweilige und uralte News... der XL1 hat as schon längst... und die Entwicklung dieses Fahrzeuges fand schon vor Jahren statt..
Kommentar ansehen
04.04.2014 14:47 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich bin ich dafür. Aber der Außenspiegel sollte trotzdem als "Notreserve" bleiben.

Das Problem ist. Eine Kamera mag einen besseren Winkel haben wie ein Rückspiegel. Aber wenn sie nicht genau DA wo der Rückspiegel ist, verbaut ist, fehlt der ganzen Sache ein Stück Bild. Also muss der Flügel (Rückspiegelhalter) eh da sein. ;)


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
05.04.2014 04:36 Uhr von Zxeera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das durch eine Kamera ersetzt wird, habe ich da nichts gegen. Ich bin eine notorische Spiegelguckerin und mir würde da was fehlen.
Kommentar ansehen
05.04.2014 04:38 Uhr von Zxeera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@brycer
Sicherheit? Im Ernst? So bescheuert wie die Meisten heutzutage fahren.
So groß wie ein Navi und das ist immer noch genug. Meine Schwägerin hat so etwas.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?